Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

DAS Supervision, Coaching und Mediation

Ob Einzelperson, Team oder Gruppe: Kompetente Beratung bringt weiter.
Menschen prozessorientiert beraten und in ihrer Entwicklung unterstützen, die Berufsausübung und die Zusammenarbeit in Teams reflektieren, Gruppen und Teams in ihrer Organisation in Innovationsprozessen zielorientiert begleiten, Konflikte moderieren und Wege aus Krisen eröffnen: Für all dies sind vielfältige Kompetenzen erforderlich. Kompetenzen, die einerseits zum achtsamen Zugang zu Menschen, Gruppen und Teams befähigen und andererseits die Bewusstheit über das eigene Tun und Lassen erweitern.

Praxisbezogene Vorgehensweisen mit und für Menschen.
Im DAS lernen Sie, Supervisionen, Coachings und Konfliktbearbeitungen für Individuen, Gruppen und Teams professionell durchzuführen. Das heisst, Auftragslagen und Zielvorstellungen klären, Beratungssysteme aushandeln und leiten, wertschätzend Beteiligte einbeziehen und verbinden, bewusste Selbststeuerung unterstützen, Ressourcen aktivieren und transparent kommunizieren.

Lernen Sie vernetzt beraten.
Sie erwerben theoretische (systemische, lösungsfokussierte, hypnosystemische u.a.), methodische und praxisbezogene Grundlagen für Ihre professionelle Tätigkeit als Supervisorin und Coach. Sie lernen, mit vielschichtigen sowie kontroversen Fragestellungen von Menschen und Organisationen und mit sich verändernden Auftragslagen professionell und erfolgreich umzugehen. Im Austausch mit anderen Teilnehmenden und erfahrenen Dozentinnen und Trainern entwickeln und festigen Sie Ihre Haltung und Ihren Stil in den drei Beratungsformaten.

Auf einen Blick

Abschluss: Diploma of Advanced Studies Supervision, Coaching und Mediation (30 ECTS)

Start: 31.08.2021

Dauer: 53 Unterrichtstage (424 Kontaktstunden)

Kosten: CHF 17'200.00

Bemerkung zu den Kosten: 

In den Kosten nicht inbegriffen sind 

  • Aufnahmeverfahren: CHF 330.00
  • 15 Stunden Einzellehrsupervision (CHF 180.00 bis 220.00 pro Stunde)
  • Übernachtungs-, Reise- und Verpflegungsspesen für zwei dreitägige Unterrichtssequenzen, welche in einem Seminarhotel stattfinden

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich. Zwei Unterrichtssequenzen werden in einem Seminarhotel durchgeführt.

Unterrichtssprache: Deutsch

Ausbildungspartner bso: 

Diese Weiterbildung ist vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung bso anerkannt.

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der DAS und der MAS wenden sich an Fach- und Führungspersonen aus Sozialer Arbeit, Bildung, Pädagogik, Personalwesen, Gesundheit, Kirche, Kunst und Kultur, die mit Gruppen, Teams sowie Einzelpersonen arbeiten und diese beraten, führen und begleiten. Mit dem integrativen Erwerb von Selbst-, Fach- und Methodenkompetenzen wollen sie ihre berufliche Rolle in zunehmend agilen und komplexen Arbeitswelten zieldienlicher, achtsamer und selbstbewusster gestalten. Ebenso bereiten der DAS und der MAS angehende Beraterinnen und Berater auf eine selbstständige Tätigkeit vor.
Die Teilnehmenden haben oder schaffen sich die Möglichkeit, während der Studienzeit ihre Beratungskompetenzen in konkreten Mandaten weiterzuentwickeln und differenziert anzuwenden.

Ziele

Mit den nachfolgend aufgeführten Abschlusskompetenzen schliessen die Teilnehmenden ihren Lehr- und Lernprozess im DAS/MAS vorläufig ab. Sie verfügen dann über ein hohes Mass an eigenständiger beruflicher Identität und ein breites Fach- und Methodenwissen in den drei Formaten Supervision, Coaching und Mediation.
Die besondere Ausprägung ihrer Beratungskompetenz kommt im Zusammen-spiel von sorgfältig geschulter Wahrnehmung und Achtsamkeit, von Kenntnissen  und Erfahrungen mit kreativen Zugängen und Prozessen sowie von (hypno-) systemischen und lösungsfokussierten Denk- und Handlungsweisen in komplexen Beratungskontexten der drei Formate zur Anwendung.

  • Die Teilnehmenden handeln mit unterschiedlichen Kundinnen und Kunden angemessene, kontextbezogene Aufträge aus und gehen eine kooperative Beratungsbeziehung ein.
  • Sie verbessern die eigene Arbeitsweise fortlaufend durch Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion, durch Wirkungskontrollen mit Auftraggebenden und durch Metareflexion mit Fachleuten. Sie verfügen über Motivationsstrategien, holen sich Unterstützung und achten auf ihre Kräfte.
  • Sie planen ihre Aufträge fachkundig mithilfe vielfältiger, passender Methoden und Konzepte. Sie gestalten Mandate adäquat und nachvollziehbar. Sie leiten transparent und ressourcenorientiert und aktivieren die Selbststeuerung der Beteiligten. Sie evaluieren Fortgang und Ergebnis und schliessen Aufträge professionell ab.
  • Sie zeigen Interessierten ihre Beratungsangebote praxisnah und dienstleistungsorientiert auf. Sie positionieren ihr Beratungskonzept gemäss ihren Werten und Visionen sowie ihrem Wissen, Können und Wollen.
  • Sie thematisieren mit den Involvierten Destruktives und Missbräuchliches, Spannungen, Abhängigkeiten, Macht, Ambivalenzen und Unterschwelliges. Dabei pflegen sie einen achtsamen Umgang mit Präsenz, Vertrauen sowie Verantwortung und wertschätzen Gelungenes, Fortschritte, Wendepunkte sowie Lösungen.
Ausbildungspartner bso

1. Studienjahr

  • Auftaktkolloquium: Beginnen, Staunen und Kontakt
  • Auftragsklärung und Prozessphasen
  • Kommunikation und Interaktion
  • Systeme, Wechselwirkungen und Muster
  • Tools, Methoden und Visualisierungen
  • Lösungswelten und Haltung
  • Achtsamkeit, Präsenz und (Selbst-)Wahrnehmung
  • Veränderungen und Entscheidungen
  • Krisen und Burnout – an und mit Grenzen beraten
  • Beratungstheorien und eigenes Beratungskonzept
  • Erster Qualitätszirkel: Live-Beratung und kollegiales Assessment
  • Evaluation und Recontracting

2. Studienjahr

  • Methoden der Kunst und der systemischen Aufstellungen 
  • Organisation, Rolle und Person
  • Leistung und Entwicklung von Teams
  • Konflikte verstehen, halten und diagnostizieren
  • Mediation und Konfliktbearbeitung
  • Differenzen und Vielfalt in Organisationen
  • Veränderung und Change-Prozesse begleiten
  • Beratungskonzept und Auftrittskompetenz
  • Ressourcen und Lösungen für Gruppen in der Natur
  • Design und Architektur von Beratungsprozessen in Organisationen
  • Zweiter Qualifikationszirkel
  • Abschlusskolloquium
Ausbildungspartner BSO

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Anmeldung

Zulassung

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium an einer Hochschule 
(bzw. ihrer Vorgängerinstitution). Zudem sind mindestens drei Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Dazu kommen 30 Stunden Erfahrungen als beratene Person in Supervision, Coaching und weiteren Prozessberatungen. Sie sind gewillt, mindestens 30 Stunden Supervision, Coaching und/oder Mediation während des DAS-Studiums (und weitere zehn Stunden während des Masterabschlusses) für Kundinnen und Kunden auszuüben. Zudem nehmen Sie sich Zeit für die Lehrgangstage, das individuelle Selbststudium und die Lerngruppentreffen.

Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Anmeldeinformationen

Senden Sie uns nach der Anmeldung einen Lebenslauf mit Angaben zu Ausbildung, Weiterbildung, beruflichen Tätigkeiten / Funktionen und weiteren Tätigkeiten (Freiwilligenarbeit, Ehrenämter, Familienarbeit, politische Tätigkeit) sowie Diplom- und Zeugniskopien. Des Weiteren benötigen wir Angaben über in Anspruch genommene Supervisionen, Coachings und andere Prozessberatungen (bei wem, welches Format und wie viele Stunden), eine kurze Erläuterung, was Sie zum DAS Supervision, Coaching und Mediation motiviert, eine Beschreibung einer (geplanten oder aktuellen) beraterischen Intervention sowie eine Reflexion gelungener und misslungener Aspekte dieser Intervention und Erläuterung Ihrer Möglichkeit, während des Studiums als SupervisorIn, Coach oder MediatorIn tätig zu sein.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Ihrer schriftlichen Anmeldung werden wir Sie zu einem Aufnahmegespräch von 45 bis 60 Minuten einladen. Dann haben Sie die Möglichkeit, die Studienleitung kennen zu lernen, Ihre Erwartungen an das Studium zu besprechen und Ihre dafür notwendigen sozialen und reflexiven Kompetenzen aufzuzeigen. Spätestens zwei Wochen nach dem Aufnahmegespräch teilen wir Ihnen mit, ob Sie das Studium aufnehmen können.

 

Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind ab ca. September 2019 verfügbar.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
31.08.2021 04.06.2021

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre