Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Schulsozialarbeit

Info­veran­staltungen

Teilhabe fördern, Schule mitgestalten.
Schulsozialarbeitende sind mit vielfältigen Themen aus der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen konfrontiert. Um ihnen und ihren Bezugspersonen eine vertrauenswürdige Ansprechperson zu sein, benötigen sie fachliche und methodische Kenntnisse. Mit partizipativen, präventiven und intervenierenden Ansätzen fördern sie die Teilhabe und gestalten die Schule als Lern- und Lebensort mit. Dabei vermitteln sie an der Schnittstelle zwischen Kindern, Familien, Schule und Organisationen des Sozialwesens.  

Interdisziplinäre Zusammenarbeit an der Schnittstelle.
Der CAS wurde im Dialog mit der Praxis entwickelt und ermöglicht den unmittelbaren Transfer der Inhalte in den Berufsalltag der Teilnehmenden. Die Dozierenden haben einen starken Bezug zur Praxis und vermitteln sowohl theoretisches Fachwissen als auch konkret anwendbare Methoden. In einzelnen Unterrichtseinheiten findet ein Austausch mit Fachpersonen aus dem schulischen Umfeld statt. Dabei bringen die Teilnehmenden ihre fachliche Expertise in die Diskussion zu komplexen sozialen Fragestellungen ein.

Gezielte Vertiefung für die Berufspraxis.
Schulsozialarbeitende und andere interessierte Fachpersonen der Sozialen Arbeit qualifizieren sich mit dem CAS für ein komplexes Arbeitsfeld. Sie eignen sich Handlungssicherheit und eine fachliche Position in der interdisziplinären Kooperation an und erwerben methodische Kompetenzen zur altersgerechten Beratung von Kindern und Jugendlichen sowie zur Arbeit mit Eltern und Gruppen. Die vier Wahlpflichtkurse ermöglichen den Teilnehmenden eine gezielte Vertiefung entsprechend ihrer beruflichen Erfahrungen und aktuellen Herausforderungen.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Schulsozialarbeit (15 ECTS)

Start: 22.09.2022

Dauer: 21 Unterrichtstage (168 Kontaktstunden)

Kosten: CHF 6'900.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Die beiden zusätzlichen Wahlpflichtkurse à 32 Kontaktstunden können zum ermässigten Preis von je CHF 1100.– (regulärer Preis CHF 1400.–) auf freiwilliger Basis besucht werden, sofern sie nicht ausgebucht sind. Für diese zusätzlichen Wahlpflichtkurse werden keine ECTS-Punkte vergeben.

Durchführungsort: 

ZHAW Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Unterrichtszeiten/-unterlagen: 

Unterrichtszeiten sind von 08.45 bis 16.45 Uhr. Aus Gründen der Nachhaltigkeit werden die Unterrichtsunterlagen in der Regel nicht ausgedruckt, sondern auf der E-Learning-Plattform Moodle zugänglich gemacht.

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachpersonen der Sozialen Arbeit, die sich für die Tätigkeit im Handlungsfeld Schulsozialarbeit qualifizieren oder ihre fachlichen Kompetenzen erweitern wollen.

Ziele

Die Teilnehmenden verfügen über ein breites Wissen zu Lebenslagen und Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und Familien und daran ausgerichteten Handlungsoptionen.

  • Sie haben sich mit professionellen Haltungen und ihrer Rolle als Schulsozialarbeitende im interdisziplinären Spannungsfeld zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Schule auseinandergesetzt.
  • Sie kennen fachliche und rechtliche Rahmenbedingungen der Schulsozialarbeit und können diese in ihr berufliches Handeln einbeziehen.
  • Sie verfügen über vertiefte methodische Kompetenzen in der Beratung von Eltern und der altersgerechten Beratung von Kindern und Jugendlichen.
  • Sie verfügen über ein vielseitiges Handlungsrepertoire in den Aufgabenbereichen Prävention und Intervention.
«Schulsozialarbeit erfordert ein fundiertes Fachwissen, ein vielseitiges Handlungsrepertoire, diplomatisches Geschick und viel Humor.»

Claudia Bernasconi, Studienleiterin

Inhalt

Modul 1: Fachliche Grundlagen und Positionierung in einem vielfältigen Kontext (5 ETCS)

  • CAS-Start / Einführung in die Grundlagen der Schulsozialarbeit
  • Rolle, Auftrag und Haltung von Schulsozialarbeitenden
  • Rechtliche Grundlagen und fachliche Konsequenzen
  • Kindesschutz und Schule
  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
  • Reflexionstag

Modul 2: Systemisches Arbeiten in Schulen (5 ETCS)

  • Systemisches Konfliktmanagement und (Cyber-) Mobbingintervention

Die Teilnehmenden wählen einen der zwei folgenden Wahlpflichtkurse für das Modul 2.

  • Wahlpflichtkurs: Gesundheitsförderung, Prävention und Intervention in der Schule
  • Wahlpflichtkurs: Brennpunkte – Verhaltensauffällige Kinder, Schulabsentismus, Beziehungskompetenz

Modul 3: Beratung von Kindern, Jugendlichen und Eltern (3 ECTS)

  • Abschluss und Zertifikatsfeier

Die Teilnehmenden wählen einen der folgenden beiden Wahlpflichtkurse für das Modul 3

  • Wahlpflichtkurs: Kreative Methoden für die altersgerechte Beratung
  • Wahlpflichtkurs: Elternberatung und Elternbildung
«Erfolgreiche interdisziplinäre Zusammenarbeit setzt ein Bewusstsein über die eigene fachliche Expertise voraus.»

Sabina Berger, Studienleiterin

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Infoveranstaltungen

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind ab Ende August 2021 verfügbar.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
22.09.2022 03.06.2022

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre