Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Immatrikulation und Gebühren Masterstudium

Immatrikulation am Standort Zürich

Vor Studienbeginn erhalten die Bewerberinnen und Bewerber eine Einladung zur Einführungsveranstaltung mit anschliessender Immatrikulation. Bis spätestens zu dieser Veranstaltung muss das Personalienblatt (zur Ermittlung des zahlungspflichtigen Kantons) ausgefüllt sein.

Weitere Informationen

Gebühren

Die aufgeführten Gebühren beziehen sich auf eine Immatrikulation an der ZHAW.

Einmalige Gebühren

  • Einschreibung zum Zulassungsverfahren
    CHF 100.-
  • Zulassungsprüfung    
    CHF 200.-

Wiederkehrende Gebühren

  • Studiengebühr
    CHF 720.- / Semester
  • zusätzliche Gebühr für ausländische Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz im Ausland
    CHF 500.- / Semester
  • Skriptenpauschale
    CHF 100.- / Semester
  • Mitgliederbeitrag Verein Studierende (VSZHAW)
    CHF 12.- / Semester
  • Mitgliederbeitrag Akademischer Sportverband Zürich (ASVZ)
    CHF 25.- / Semester

Weitere Gebühren

Studienunterbruch

  • Pauschale für beurlaubte Studierende
    CHF 300.- / Semester

Beurlaubte Studierende bezahlen eine Semesterpauschale für E-Mail-Account, CampusCard, Benutzung der Bibliothek sowie Administration. Im Gegenzug werden sie von der Studiengebühr befreit. Die Mitgliederbeiträge für VSZHAW (Verein Studierende der ZHAW) und ASVZ (Akademischer Sportverband Zürich) bleiben auch bei Studienunterbruch geschuldet.

Ausbildungsfinanzierung und Stipendien

Die Finanzierung der Ausbildung sollte vor Beginn des Studiums abgeklärt und so gut wie möglich geregelt sein. Zuständig für Stipendien sind die Wohnsitzkantone und  -gemeinden sowie allfällige private Fonds und Stiftungen.

Folgende Dokumente können bei der Suche behilflich sein:

Hirschmann-Stipendium

Die Stiftung fördert Fachhochschulstudentinnen und -studenten, die im Bachelorstudium der Sozialen Arbeit überdurchschnittliche Leistungen erbracht haben und die sich – über die Studienverpflichtungen hinaus – innerhalb oder ausserhalb der Fachhochschule besonders engagieren und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.