Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Praxis- und Wissensentwicklung PROXI

PROXI ist ein Prozessmodell zur dialogischen Praxis- und Wissensentwicklung in der Sozialen Arbeit und basiert auf Grundlagen der reflexiven Evidenz und der Dialogik.

PROXI bietet somit als Strukturierungshilfe eine Grundlage, mit der Vertretende der Hochschule und der Berufspraxis gemeinsam im Dialog mit Studierenden und nach Möglichkeit unter Einbezug von Adressatinnen und Adressaten die vielfältigen Fragestellungen der Sozialen Arbeit erfolgreich bearbeiten und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die Ausbildung rückbeziehen können. PROXI ist für jeden Themenbereich der Sozialen Arbeit anwendbar und dient der überregionalen Verankerung und internationalen Vernetzung.

Ziel und Zweck von PROXI sind:

  • zukunftsweisende Projekte zu sozialen Themen entwickeln und umsetzen,
  • nachhaltige Antworten auf aktuelle Fragen in der Sozialen Arbeit erhalten.

Das Modell wurde an der ZHAW Soziale Arbeit von Mitarbeitenden der Lehre im Rahmen der Curriculumentwicklung des Masterstudiums, aufgrund von Praxisentwicklungsprojekten sowie im Zuge der Professions- und Disziplinentwicklung erarbeitet. Das Working Paper zeigt den Prozess der Modellentwicklung PROXI am Departement Soziale Arbeit der ZHAW auf.

Prozessmodell

Proxi Praxisentwicklungsmodell
Das PROXI-Modell ist spiralförmig aufgebaut und umfasst neun Schritte, die sich in die vier Phasen Herausforderung, Erprobung, Überprüfung und Entwicklung gliedern lassen.