Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Recht, Regulierung und Risikomanagement der Versicherungswirtschaft

Die Einführung des Swiss Solvency Test (SST) im Jahr 2011 und die Ausgestaltung des Solvency II stellt die Versicherungsunternehmen vor grosse Herausforderungen. Diese Veränderung erfordert neues spezifisches Know-how. Speziell betroffen sind Risikomanagement, Aktuariat, Compliance und Internal Audit, aber auch andere damit verbundene Bereiche eines Versicherungsunternehmens.

Im CAS Regulierung, Recht und Risikomanagement werden das politische und rechtliche Umfeld der Versicherungsbranche vertieft analysiert und aktuelle regulatorische Entwicklungen für die Schweiz und die EU aufgezeigt. Zudem werden die Themen Risikomanagement und Corporate Governance vor dem Hintergrund der sich verändernden regulatorischen Anforderungen betrachtet.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Recht, Regulierung und Risikomanagement der Versicherungswirtschaft (12 ECTS)

Dauer: 5 Monate

Kosten: CHF 8'000.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Die Gebühren beinhalten sämtliches Kursmaterial.

Durchführungsort: 

Der Unterricht findet am Campus der ZHAW School of Management and Law statt. Die Schulungsräume befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Winterthur.

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an ambitionierte Fachexpertinnen und -experten sowie Teamleiterinnen und -leiter, die sich in ihrem Berufsalltag mit den Themen Recht, Regulierung und Risikomanagement beschäftigen oder mit den Schnittstellen und den sich daraus ergebenden Herausforderungen konfrontiert sind. Die Teilnehmenden können einschlägige praktische Berufserfahrung in der Versicherungsbranche vorweisen und haben ein Hochschulstudium absolviert. Sie streben mittelfristig eine Fach- oder Führungslaufbahn an.

Ziele

Im Versicherungsbereich sind vermehrt hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte gefragt. Diese müssen sich durch ein fundiertes Fachwissen, analytische Fähigkeiten, Praxiserfahrung, unternehmerisches Denken, Führungsfähigkeiten und eine ausgeprägte Handlungsorientierung auszeichnen.

Entsprechend wird der Schwerpunkt auf die folgenden Kompetenzen gelegt, die erworben werden sollen:

  • Fach- und Handlungskompetenz für die Lösung von Versicherungsproblemen
  • Analyse- und Methodenkompetenz sowie Reflexions- und Urteilskompetenz durch wissenschaftliches Arbeiten und praxisorientierte Fallstudien

Inhalt

Aufsicht und Versicherungsrecht:

  • Versicherungsrecht
  • Anforderungen der Finma in der Regulierung
  • Solvenzsysteme (SST, Solvency II)
  • Unterschiede Banken- und Versicherungsregulierung in der Schweiz

Risikomanagement und Corporate Governance:

  • Risikolandschaft der Versicherungsunternehmen
  • Grundlagen des Risikomanagements in der Versicherung
  • Risikomessung und Bewertung der verschiedenen Risikokategorien
  • Bewertung der Solvabilität
  • Corporate Governance

Methodik

Der Zertifikatslehrgang zeichnet sich durch methodische Vielfalt aus. Neben Lehrgesprächen, Referaten, Übungen, Fallstudien sowie der Arbeit an Fallbeispielen aus der Praxis wird grosser Wert auf den Praxistransfer der Inhalte gelegt.

Unterricht

Teilzeitstudium

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Hochschulabschluss (Universität, ETH, Fachhochschule) sowie drei Jahre Berufserfahrung. Bei anderen, vergleichbaren Abschlüssen mit entsprechender Berufserfahrung entscheidet die Studienleitung «sur dossier» über die Zulassung.

Downloads und Broschüre

Downloads