Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Koordinierte Versorgung und Case Management - Customized

Sie beherrschen die Instrumente und Konzepte des Case Managements und kennen die organisationsspezifischen Charakteristika der Suva. Weiter wird Case Management als Teil der Integrierten Versorgung eingebettet sowie ein besonderer Fokus auf die betriebswirtschaftlichen Belange und technischen wie auch kommunikativen Möglichkeiten der koordinierten Versorgung gelegt.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Koordinierte Versorgung und Case Management (12 ECTS)

Start:

auf Anfrage

Dauer:

14 Unterrichtstage, mehr Details zur Durchführung

Bemerkung zu den Kosten: 

Gemäss Absprache mit dem Arbeitgeber

Allgemeine Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Durchführungsort: 

Unterrichtssprache:

Deutsch

«Unsere Case Manager steuern ein komplexes Netzwerk. Mit diesem Lehrgang eröffnet sich ihnen ein weiteres Blickfeld auf die verschieden zu koordinierenden Versorgungsformen im schweizerischen Gesundheitswesen. Diese Ausbildung befähigt unsere Mitarbeitenden die richtigen Tools für ihren Arbeitsall-tag abzuleiten bzw. zu kennen; ein wichtiger Eckpfeiler, um unsere Versicherten bestmöglich zu begleiten.»

Daniel Roscher, Mitglied der Geschäftsleitung, Suva

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Case Manager der Suva und ihrer Partnerorganisation (geschlossene Durchführung)

Ziele

Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt und das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie haben zusammen diesen Lehrgang entwickelt. Es handelt sich um Mitarbeiterförderung auf Hochschulniveau.

Dabei haben sich die Verantwortlichen zum Ziel gesetzt, firmenspezifische Projekte und Fragestellungen miteinzubeziehen und die Möglichkeit zu schaffen, Projektarbeiten aufzugreifen und in den Kontext zum Berufsalltag zu stellen.

  • Verstehen der Funktionsweise des Case Managements und ableiten der Erfolgsfaktoren wie auch Schwierigkeiten bei dessen Umsetzung
  • Anwenden der 3-Schritte-Methode der Suva
  • Unterscheiden der Teilbereiche der Integrierten Versorgung (Managed Care, Chronic Care/Disease Management, Case Management) und deren komplexen Finanzierungsströme identifizieren
  • Bestimmen der Akteure und Netzwerkpartner der verschiedenen Versorgungsmodellen und deren Denk-/Wissensstruktur verstehen
  • Anwenden von gelernten Instrumenten und Konzepten für die erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung von koordinierten Projekten
  • Ableiten und kritisch beurteilen von Digitalisierungsvorstössen für die eigene Praxis mit Fokus auf die Schwierigkeiten wie auch auf die Erfolgsaussichten

YouTube-Datenschutzhinweis

Dieses Video kommt von YouTube. Mit dem Abspielen kann YouTube Ihr Surf-Verhalten mitverfolgen.

CAS Koordinierte Versorgung & Case Management

Inhalt

Case Management gilt innerhalb der Suva als essentielles Standbein der Organisation. Dank einer raschen und effektiven Wiedereingliederung der Verunfallten werden Kosten gesenkt und die Lebensqualität der Betroffenen gesteigert. Entsprechend bedeutungsvoll ist es, die Instrumente und Konzepte des Case Managements zu beherrschen sowie die organisationsspezifischen Charakteristika zu kennen. Ziel des CAS ist es ebenso, das Blickfeld der Teilnehmenden zu öffnen, indem Case Management als Teil der Integrierten Versorgung eingebettet wird. In diesem Zusammenhang werden betriebswirtschaftliche Techniken, wie Netzwerkmanagement und Management komplexer Systeme, angewendet, sowie interprofessionelle und finanzierungsrelevante Aspekte betrachtet.

Modul 1: Instrumente/Konzepte des Case Managements

Case Management Einführung; Analyse und Best Practice; Vertiefung; Planung und Umsetzung; Fallanalyse; Exkursion; Wirtschaftlichkeit; Schadenmanagement bei neurologischen Erkrankungen

Modul 2: Instrumente/Konzepte der Koordinierten Versorgung

Berechtigungsgrundlage Integrierte Versorgung; Integrierte Versorgung aus Perspektive Patient/Dienstleistung; Management komplexer Systeme; Netzwerkmanagement; Betriebswirtschaftliche Aspekte; Interprofessionalität; Vernetzung durch Digitalisierung

Dieser CAS kann zum MAS in Managed Health Care oder zum MAS in Health Care & Marketing ausgebaut werden.

Methodik

Selbststudium, Präsenzunterricht (Referate, Fallbeispiele, Einzel- und Gruppenarbeiten, Präsentationen, Plenumsdiskussionen u.a.m.), Lernplattform

Mehr Details zur Durchführung

Berufsbegleitend, in einem Zeitraum von ca. 10 Monaten

Workload pro CAS: 300h

Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen.

  • Modul 1: Gruppenarbeit inkl. Präsentation   
  • Modul 2: schriftliche Gruppenarbeit (Nachweis der Fähigkeit zu wissenschaftsbasiertem Arbeiten ist Voraussetzung oder gleichzeitiger Besuch des WBK Wissenschaftliches Arbeiten)

Präsenzzeit mindestens 80 Prozent pro Modul

Beratung und Kontakt

  • Studienleitung:
    Olivia Malek
    +41 58 934 7649
    E-Mail

  • SUVA - Ausbildungsleiterin:
    Tanja Bosshard
    +41 41 419 53 50
    E-Mail 

  • Administration:
    Natalia Maurer-Gusmini
    +41 58 934 78 56
    E-Mail

  • Dieser Zertifikatslehrgang ist eine geschlossene Veranstaltung für Mitarbeitende der SUVA.

Veranstalter

Dozierende

Kooperationspartner

Dieser Zertifikatslehrgang ist eine geschlossene Veranstaltung für Mitarbeitende der Suva

Anmeldung

Zulassungskriterien

Abschluss Hochschulstudium oder höhere Fachschule / höhere Berufsprüfung mit Berufserfahrung

Anmeldeinformationen

Interessierte Personen sprechen die Zulassung zur CAS-Weiterbildung zuerst mit ihrem Arbeitgeber bzw. ihrer Arbeitgeberin ab.

Anschliessend erhalten sie die Aufforderung sich online anzumelden.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage auf Anfrage Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links