Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Compliance International

Internationale Compliance-Verstösse nehmen zu. Hier lernen Sie die wichtigsten Gesetze und Standards (z.B. USA, GB, Deutschland, Österreich, EU-Kartellrecht, EU-Datenschutz-GVO, ISO 19600 und ISO 37001, Steuerrecht u.a.) und das Know-how (z.B. Interkulturelle Kompetenz, Fallstudien, Umgang mit Whistleblowern, internationale Korruptionspraktiken) kennen, um diese Verstösse zu verhindern.

Auf einen Blick

Abschluss : Certificate of Advanced Studies in Compliance International (12 ECTS)

Start : 03.02.2021

Dauer : 15 Tage

Kosten : CHF 7'600.00

Bemerkung zu den Kosten : 

Inbegriffen sind die Kursunterlagen und Prüfungsgebühren. Nachprüfungen werden separat in Rechnung gestellt.
Im Übrigen gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen an der ZHAW School of Management and Law.

Durchführungsort : 

Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur.

Unterrichtssprache : Deutsch
(einzelne Lektionen können in Englisch stattfinden)

ZOOM-Informationsveranstaltung: 

23. September 2020 um 17.00 Uhr

https://zhaw.zoom.us/j/97083199630

 

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich vor allem an Personen aus folgenden Branchen und Bereichen:

  • Chief Compliance Officer und weitere Compliance-Verantwortliche
  • Mitglieder von Verwaltungsräten und Führungskräfte
  • Unternehmensjuristinnen und -juristen
  • Beraterinnen und Berater im Compliance-Bereich

Ziele

Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer

  • kennen die allgemeinen Problemstellungen von internen und externen Compliance-Aufgaben in der internationalen Compliance-Praxis
  • kennen die einzelnen, speziellen, gesetzlichen Anforderungen wichtiger Länder
  • kennen Verbesserungs- und Standardisierungspotentiale im Bereich der internationalen Compliance-Prozesse
  • können internationale Compliance-Risiken in relevanten Bereichen erkennen, beurteilen und das Unternehmen so vor Geldstrafen und Reputationsverlust schützen
  • können internationale Compliance-Fälle bewerten und Empfehlungen abgeben
  • können mit Kolleginnen und Kollegen aller Ebenen und aus verschiedenen Ländern erfolgreich umgehen und kommunizieren
  • können das erlernte Wissen durch die eingebundenen Fallstudien direkt in die Praxis umsetzen
  • können die  internationalen Compliance-Herausforderungen im Unternehmen meistern

Inhalt

Modul I: EINFÜHRUNG COMPLIANCE IM INTERNATIONALEN KONZERN UND HAFTUNGSRELEVANTE JURISDIKITIONEN
Der erste Teil (Modul I) führt in die Compliance im internationalen Kontext und bedeutenden Jurisdiktionen mit hohen Compliance-Anforderungen ein.

Einzelthemen sind:

  • Compliance International
  • Fokus Deutschland
  • Fokus Frankreich
  • Fokus UK
  • Fokus USA
  • Fokus BRICS-Staaten

 


Modul II: COMPLIANCE-ANFORDERUNGEN DURCH INTERNATIONAL-GELTENDE UND INTERKULTURELLE VORGABEN
Der zweite Teil (Modul II) vertieft internationale Compliance-Risiken und damit verbundene rechtliche Grundlagen und Herausforderungen.

Einzelthemen sind:

  • Datenschutz und Cybersecurity
  • Third Party-Compliance
  • Whistleblowing
  • Wettbewerbsrecht
  • Steuercompliance
  • Korruption
  • HR und Zölle (inkl. Supply Chain)

Methodik

Der Zertifikatslehrgang basiert auf einem breiten Spektrum von Lehr- und Lernformen:

  • Präsenzunterricht und Selbststudium
  • Stoffvermittlung anhand von Fallstudien
  • Vorlesung mit Diskussion
  • Praktische Übungen

Erforderliche Leistungsnachweise pro Modul:

  • Schriftliche Einzelarbeit
  • Modulschlussprüfung schriftlich
  • Präsenzverpflichtung 80%

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Voraussetzung ist:

  • ein Hochschulabschluss (Universität oder Fachhochschule) oder
  • ein vergleichbarer Abschluss sowie mindestens fünf Jahre Berufserfahrung
    (davon mindestens zwei Jahre im Compliance-Bereich)

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
03.02.2021 31.12.2020 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre