Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Ausbildung in Konfliktmanagement & Mediation (Wirtschaftsmediator/in)

Anmelden

Konfliktmanagement ist eine essentielle Kompetenz, die alle mit Führungsaufgaben betrauten Personen benötigen. 

Mediation ist ein bewährtes und effektives Verfahren zur Konfliktlösung, mit Grundlagen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen. Dieses Ausbildungsangebot der ZHAW richtet sich an alle interessierten Personen (s. u. Zielpublikum) und wird auch intern für die Mitarbeitenden der ZHAW angeboten.

Das Ausbildungsangebot besteht aus insgesamt 5 dreitägigen Modulen, welche inhaltlich sequenziell aufeinander aufbauen und in chronologischer Reihenfolge absolviert werden müssen. Damit wird eine schrittweise Vertiefung der Kompetenzen ermöglicht:

Modul 1: Grundlagen des Konfliktmanagements (Konfliktmanagement für Mitarbeitende)

Module 2 + 3: Konfliktmanagement / Kommunikation / Verfahrensschritte der Mediation (Konfliktmanagement für Führungspersonen)

Module 4 + 5: Mediationsprozess und Spezialitäten

Die Ausbildung in Wirtschaftsmediation fokussiert auf das Konfliktmanagement und ist daher auch für Führungspersonen geeignet. Diese Weiterbildung ist von der Schweizer Kammer für Wirtschaftsmediation (SKWM) anerkannt.

Auf einen Blick

Abschluss: Ausbildung in «Konfliktmanagement & Mediation (Wirtschaftsmediator/in)»

Start: 02.09.2021, 04.11.2021, 10.02.2022

Dauer: 6 Monate bis 2 Jahre (individuell planbar).

Kosten: CHF 8'500.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Die gesamte Weiterbildung kostet CHF 8'500.- (Kosten pro Modul: CHF 1'700.-). In den Studiengebühren enthalten sind die Kursunterlagen und die Pausenverpflegung. Alle weiteren Kosten, wie individuelle Verpflegung, Reisekosten oder Unterkunft gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Durchführungsort: 

bis auf Weiteres online

Unterrichtssprache: Deutsch

«Das echte Gespräch bedeutet: aus dem Ich heraustreten und an die Tür zum Du klopfen (Albert Camus, 1913-1960). Im Kurs Konfliktmanagement der ZHAW lernen Sie Methoden, wie Sie die Tür zum Du erkennen und wie Sie diese öffnen können.»

Prof. Marcel Burkhard, Institutsleiter IAS Institut für Angewandte Simulation, ZHAW

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diese Weiterbildung zur Wirtschaftsmediatorin / zum Wirtschaftsmediator (Besuch der Module 1-5) richtet sich an Personen mit unterschiedlichen professionellen Grundausbildungen und verschiedenen beruflichen Aufgaben:

  • Führungskräfte in Unternehmen aller Branchen, Verwaltung, NGOs
  • Projektmanagerinnen und -manager, Teamverantwortliche und Vorgesetzte, Fachleute aus dem HR Bereich
  • Unternehmensberaterinnen und -berater, Fachleute aus verschiedenen Branchen, IT-Fachleute
  • Rechtsanwältinnen und -anwälte, Juristinnen und Juristen, Richterinnen und Richter, Notarinen und Notare, Ombudspersonen, Friedensrichterinnen und Friedensrichter, Streitschlichterinnen und -schlichter

Ziele

Die Teilnehmenden:

  • erkennen und verstehen Konflikte
  • sprechen Konflikte an, bearbeiten und lösen diese nachhaltig als Führungskraft
  • ergreifen organisatorische Massnahmen zur Konfliktprävention
  • wenden verschiedene Methoden zur Stärkung der persönlichen Konfliktfähigkeit an
  • untermauern ihre natürliche Autorität durch den souveränen Umgang mit Konflikten

sammeln praktische Erfahrungen im konstruktiven Umgang mit Konflikten.

Inhalt

1. Grundlagen des Konfliktmanagements (Modul 1)

  • Folgen eskalierter Konflikte
  • Konfliktaustragungsmodelle
  • Modellablauf eines Konfliktgespräches (TILU)
  • Kommunikationstechnik: Umformulieren und Zusammenfassen
  • Identifikation eines Konfliktes
  • Ansprechen eines Konfliktes
  • Harvard Verhandlungskonzept
  • Haltung und eigener Anteil am Konflikt

2. Vertiefung in Konfliktmanagement / Kommunikation / Verfahrensschritte / Mediation (Module 2 + 3)

  • Phasen zur Durchführung/Begleitung des Konfliktgespräches
  • Neutralität und Führungsverantwortung im Spannungsverhältnis
  • Themen sammeln, Positionen erkennen, Interessen erarbeiten
  • Konfliktkosten im Unternehmen
  • Kommunikationstechniken/Fragetechniken
  • Techniken zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses
  • Lösungsoptionen erarbeiten und vereinbaren
  • Massnahmen zur Schaffung der grösstmöglichen Konfliktprävention im Team
  • Regeln zur effizienten Konfliktklärung im Team

3. Mediationsprozess und Spezialitäten (Module 4 + 5)

  • Mediationsprozess in verschiedenen Konstellationen
  • Festigung der Prozessführungskompetenzen
  • Arbeiten mit Einzelsitzungen
  • Arbeiten mit Rechtsanwältinnen und -anwälten
  • Rechtliche Aspekte
  • Co-Mediation
  • Co-Vision
  • Mehrparteien-Mediation

Die Durchführungstermine für alle Module finden Sie unter der Rubrik «Downloads».

Methodik

Im Weiterbildungskurs werden nicht nur Wissen, sondern auch praktische Fähigkeiten vermittelt. Es wird daher grossen Wert auf praktische Übungen und einen interaktiven Austausch zwischen den Teilnehmenden gelegt. Die praktische Umsetzung wird in kleinen Gruppen vertieft. Realitätsnahe Übungen basieren auf konkreten Praxisfällen.

Die Lehrpersonen und Trainer sind Praktiker mit einem umfangreichen Erfahrungsschatz im Bereich Konfliktmanagement und Mediation.

Unterricht

Die Kurstage dauern jeweils von 8.30 Uhr bis 17 Uhr.

Die Ausbildung beinhaltet 15 Präsenztage in 5 Modulen à 3 Tagen, total insgesamt 120 Unterrichtsstunden.

Die Ausbildungstage dauern jeweils von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Die Ausbildung ist modular, berufsbegleitend und individuell planbar.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Ausgewiesene Konfliktmanagement- und Mediationsexperten führen diese Weiterbildung durch:

  • Michael Hemming, Rechtsanwalt und Mediator in Stuttgart und Los Angeles
  • Dr. James T. Peter, Rechtsanwalt & Mediator SKWM/SAV/SDM, LL.M., Zürich
  • André Thommen, Dipl. Organisator, Mediator SKWM/SDM, Region Basel

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Die Anmeldungen erfolgen mit dem Anmeldeformular unter dem Anmeldelink.

Die Aufnahme in den Weiterbildungskurs erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Mit der Anmeldung bestätigen die Teilnehmenden, von den Kursbedingungen gemäss Ausschreibung Kenntnis genommen zu haben und diese zu akzeptieren.

Der Weiterbildungskurs wird nur bei genügend Teilnehmenden durchgeführt.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
02.09.2021 05.08.2021 Anmeldung
04.11.2021 07.10.2021 Anmeldung
10.02.2022 13.01.2022 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads