Finance Lab: Vom Labor zum Finanzplatz

Ende Januar wurde das Finance Lab der SML eröffnet. Der Raum ist einem Trading Room nachempfunden und ermöglicht die Simulation von Entscheidungsprozessen im Finanzmarkt. Vorerst wird das Finance Lab für den Unterricht im Masterstudiengang Banking and Finance eingesetzt.

Grosse Monitore, Doppelbildschirme, ein Uhrenband mit präzisen Zeitangaben verschiedener Weltstädte in blauer LED-Schrift – was auf den ersten Blick wie ein Händlerraum an der Börse aussieht, ist das neue Finance Lab der SML (SI 02.12). 16 Doppelarbeitsplätze sind mit einer Trading-Simulationssoftware der Rotman Business School auf je zwei Bildschirmen eingerichtet. Die Software ermöglicht die betreute Durchführung von Case Studies und wird vorerst für den Unterricht im Masterstudiengang Banking and Finance eingesetzt. In einer späteren Phase kann das Finance Lab auch in der Weiterbildung und in Bachelorstudiengängen zum Einsatz kommen.

In der Simulationsumgebung lernen die Studierenden in Echtzeit die wirtschaftlichen Entscheidungsprozesse des Finanzmarkts kennen und schulen ihre Kompetenzen für den Arbeitsmarkt. Längerfristig könnten sie dank Sponsoren nicht nur virtuell, sondern auch mit echtem Geld Portfoliomanagement über eine längere Zeitspanne trainieren.

Geschafft: Sasa Aleksandar Peric (IT SML), Projektleiter Florian Angst und Peter Schwendner (ABF) (vlnr) bei der Einweihung des Finance Labs. (Fotos: Marc Zwicky)

Rasche Umsetzung

Solche Simulationsräume sind mittlerweile bei der Hälfte der AACSB-akkreditierten Business Schools üblich. Deshalb gab SML-Direktor André Haelg den Auftrag auch an der SML ein Finance Lab zu realisieren. Unter der Leitung von Projektleiter Florian Angst schrieben Peter Schwendner (ABF), Sasa Aleksandar Peric (IT SML) und Martin Willimann (FM SML) mit ihren Teams ein Betriebskonzept, evaluierten und installierten die Hard- und Software. Dank der guten Zusammenarbeit und den langjährigen Kontakten des Projektleiters zu den zentralen Diensten der ZHAW konnte das Lab für eine Hochschule verhältnismässig rasch realisiert werden.

In einer kleinen Feier übergab André Haelg das FinanceLab offiziell der Abteilung Banking, Finance, Insurance für den Unterricht. Für Florian Angst war es das letzte Projekt an der SML. André Haelg verabschiedete ihn offiziell in den Ruhestand und würdigte seine lange Karriere mit verschiedenen Stationen, Funktionen, Aufgaben und Herausforderungen. Die Dankesrede würzte er mit eindrucksvollen Zahlen und Reminiszenzen und übergab ein Abschiedsgeschenk, das Florian Angst immer wieder nach Winterthur führt.
  

André Haelg dankt Florian Angst für sein längjähriges Wirken.

Auskunft: Peter Schwendner, Institut für Wealth & Asset Management