Seminar Datenschutz in der Informatik

Inhalt

Im Zuge der Digitalisierung werden in Wirtschaft und Verwaltung immer mehr Prozesse automatisiert oder mit Hilfe von neuen Technologien optimiert. Das Resultat ist ein immer grösser werdender Datenfluss. Für die dabei häufig erforderlichen Entscheidungen ist es wichtig, gleich zu Beginn deren rechtliche Tragweite abschätzen zu können: Wie ist der Datenschutz zu gewährleisten? Welche Daten dürfen überhaupt erhoben, bearbeitet, verknüpft oder Dritten bekannt gegeben werden? Unter welchen Bedingungen? Wie sind die Prozesse zu gestalten? Welche Voraussetzungen gelten?

 

 

 

Schwerpunkte

  • Grundlagen Datenschutz und Datensicherheit sowie Datenstrafrecht
  • Technische und organisatorische Massnahmen zum Schutz von Personendaten
  • Outsourcing und Datentransfer ins Ausland: Cloud Computing, BYOD, Big Data
  • Datenschutz in Projekten
  • Privacy-Enhancing Technologies (PET), Privacy by Design & Datenschutzfolgeabschätzungen
  • Data breaches
  • Überwachung von Mitarbeitenden

Durchführung

Donnerstag, 30. November 2017

Zeit / Ort

8.45 - 17.00 Uhr, Gebäude SI der ZHAW School of Management and Law, Raum: SI 04.06 

ZHAW School of Management and Law
Mäander, Trakt B
Theaterstrasse 15b
8400 Winterthur

Zielpublikum

Das Seminar ist spezifisch auf Personen ausgerichtet, die im Rahmen von IT Vorgängen mit den komplexen Fragen des Datenschutzes konfrontiert sind: Informatikverantwortliche, IT-Projektleiter, Informations- und IT-Sicherheitsbeauftragte, Programmierer, Analytiker, Systembetreiber, Systementwickler, Personalverantwortliche, Mitglieder der Geschäftsleitung, Revisoren, Compliance Officer oder generell Personen, die sich im Rahmen der Informatik mit Fragen des Datenschutzes befassen.

Der Kurs richtet sich sowohl an Fachpersonen aus der Privatwirtschaft als auch aus der öffentlichen Verwaltung (Kantonen und Gemeinden).

Lernziele

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden zunächst, welche datenschutzrechtlichen Anforderungen an die Bearbeitung von Personendaten gestellt werden. Das Seminar vertieft sodann die Kenntnisse anhand von praktischen Beispielen und Fällen aus dem täglichen Wirkungskreis von IT-Verantwortlichen. Die Teilnehmenden haben dabei die Möglichkeit, Fragen aus dem Alltag zu diskutieren und zu beantworten. Daneben werden im vorliegenden Seminar topaktuelle Themen des Datenschutzes behandelt, wie bspw. die EU-DSGVO, BYOD und Big Data.

Methoden

Inputreferate und Gruppenarbeiten

Teilnahmegebühren

CHF 650.- inkl. Seminarunterlagen und Zertifikat

Seminarleitung

Dr. Michael Widmer, LL.M. Rechtsanwalt (Dozent ZHAW)

Anmeldung

Partner

Logo DSB
Logo ITPZ
Logo SML