Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Seminar Datenschutz im Sozialhilfebereich

Inhalt

Im Bereich der Sozialhilfe gehört der Umgang mit sensiblen Daten zum Alltag. Wie ist hierbei der Datenschutz zu gewährleisten? Welche Daten dürfen erhoben, bearbeitet oder Dritten bekannt gegeben werden? Welche Voraussetzungen gelten?

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden, welche datenschutzrechtlichen Anforderungen an die Datenbearbeitung im Bereich der Sozialhilfe gestellt werden. Das Seminar vertieft sodann die Kenntnisse für den Umgang mit sensiblen Daten im Bereich der Sozialhilfe anhand von praktischen Beispielen und Fällen aus dem täglichen Wirkungskreis von Mitarbeitenden in diesem Bereich. Die Teilnehmenden haben dabei die Möglichkeit, Fragen aus ihrem Arbeitsfeld zu stellen und zu diskutieren. Behandelt werden insbesondere folgende Themenbereiche: Datenaustausch, Bekanntgabe und Amtshilfe; Geheimhaltungs- und Schweigepflichten; Rechte betroffener Personen; Aktenführung und Aufbewahrung.

Durchführung

24. Oktober 2019

Zeit / Ort

08.45 – 17.00 Uhr

ZHAW School of Management and Law
8400 Winterthur

Zielpublikum

Mitarbeitende von Sozialämtern und –Abteilungen, sozialen Einrichtungen sowie Mitglieder von Behörden und dergleichen sowie Personen, die in ihrer Arbeit mit sozialhilferechtlichen Fragestellungen konfrontiert sind und Sozialarbeitende. Das Seminar richtet sich an Fachpersonen sowie auch an Personen ohne juristische Vorkenntnisse.

Lernziele

Die Teilnehmenden

Methoden

Inputreferate und Gruppenarbeiten

Seminarleitung

lic. iur. Monika Vollenweider, Juristische Mitarbeiterin beim Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich

Teilnahmegebühr

CHF 350.-

Partner

  • Logo DSB
  • Logo ITPZ
  • Logo SML