Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Reflection-Tool

Die Kompetenzen der Dozierenden zur Gestaltung von E-Learning sind erfahrungsgemäss unterschiedlich stark ausgeprägt. E-Learning-Angebote stellen besondere Anforderungen an die Qualifizierung der Dozierenden. Viele Pädagogen beschreiben diese Kompetenzen als „Fähigkeiten, sich in einer mediengeprägten Welt zurecht zu finden und zu handeln“.

Die Evaluation hinsichtlich der ICT- und E-Learningkompetenzen stellt für die Hochschuldidaktik ein neues Betätigungsfeld dar. Das Zentrum für Innovative Didaktik der SML wurde mit der Aufgabe betraut, ein Instrument zur Selbsteinschätzung der ICT- und Learning-Kompetenzen ihrer Dozierenden und Studierenden zu entwickeln. Mithilfe einer Prozessanalyse der Aufgaben und Verpflichtungen der Dozierenden und Studierenden konnten die schulspezifischen ICT- und E-Learning-Kompetenzanforderungen der ZHAW SML ermittelt werden. Im Anschluss wurden die Kompetenzbereiche mit konkreten Tätigkeiten und Fähigkeiten ergänzt. Das Evaluation sieht vor, dass die Befragten mithilfe einer dichotomen Skala (Ja/Nein-Option) angeben, ob Sie sich die Bewältigung der Aufgaben zutrauen, ungeachtet, ob sie diese Arbeiten bereits ausführen mussten. Das Tool gibt im Anschluss an, in welchen Kompetenzbereichen Nachholbedarf besteht und stellt entsprechende interne Weiterbildungsangebote zur Verfügung. Zusätzlich können Kompetenzen über bereitgestellte Schulungsunterlagen selbständig angeeignet werden. Diese Aktivitäten sollen die Lehrqualität an der SML kontinuierlich steigern und nachhaltig zur Hochschulentwicklung beitragen.

Eine ersten Ergebnisse bei Studierenden wie auch Dozierenden der SML zeigen, dass der Kompetenzstand an der SML bezüglich ICT als sehr hoch eingeschätzt werden kann, im Bereich der Mediendidaktik aber Entwicklungsbedarf besteht.