Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Public Management und Führung

Antonia Ida Grafl

Antonia Ida Grafl arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Institut für Verwaltungs-Management der ZHAW/SML. Zuvor war sie vor allem im öffentlichen Sektor beschäftigt, wie etwa bei der Weltbank und dem österreichischen Finanzministerium. Sie begleitete als internationale Beraterin die Planung und Implementierung diverser Verwaltungsreformen und war in Aufsichtsfunktionen öffentlicher Unternehmen tätig. Als Ökonomin ist sie auf öffentliche Finanzen, Verwaltungsmanagement und Politische Ökonomie spezialisiert. In ihrer fast 15-jährigen Laufbahn hat sie sich der Verbesserung der staatlichen Leistungserbringung sowie der Rechenschaftspflicht und Transparenz im öffentlichen Sektor gewidmet. Aktuell beschäftigt sich Antonia Ida Grafl mit Möglichkeiten der Ökologisierung der öffentlichen Beschaffung und mit kompetenzbasierenden Ansätzen zum Kapazitätsaufbau im Bereich des öffentlichen Finanzmanagements.

Dr. Yvonne Hegele

Dr. Yvonne Hegele ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Institut für Verwaltungs-Management der ZHAW/SML. Sie forscht und lehrt seit 2014 im Bereich Verwaltungswissenschaften. Schwerpunkte ihrer Arbeit bilden einerseits die Organisation und der Aufbau öffentlicher Verwaltungen und andererseits die Folgen dieses Aufbaus auf die Arbeitsweise öffentlicher Verwaltung und die Erbringung öffentlicher Güter und Dienstleistungen. Des Weiteren beschäftigt sie sich mit Zusammenarbeitsprozessen zwischen Organisationen des öffentlichen Sektors sowie zwischen öffentlichen, privatwirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Dr. Achim Lang

Als Fachstellenleiter am Institut für Verwaltungs-Management der ZHAW/SML untersucht Dr. Achim Lang, welche staatlichen Aufgaben einen hohen öffentlichen und sozialen Nutzen («Public Value») generieren, welche staatliche Leistungen aus der zentralen Verwaltung ausgelagert werden können/sollen und in welcher Weise staatliche Aufgaben am besten erbracht werden. Dabei beschäftigt er sich insbesondere mit Fragestellungen der Zusammenarbeit öffentlicher Verwaltungen untereinander sowie öffentlicher Verwaltungen mit privatwirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Konkret geht es um Kriterien, die bei Auslagerungsentscheiden anzuwenden sind, und um Formen interkommunaler Zusammenarbeit, die in verschiedenen Kontexten vorteilhaft sind. Zudem untersucht er mit seinem Team die Prozesse staatlicher Leistungserbringung.

Dr. Alexander Mertes

Als Fachstellenleiter am Institut für Verwaltungs-Management der ZHAW/SML untersucht Dr. Alexander Mertes die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die öffentliche Verwaltung. Dabei konzentriert er sich auf die Akzeptanzmessung der Nutzenden von digitalen Dienstleistungen und die Mitwirkung betroffener Gruppen bei der Entwicklung und Umsetzung von Innovation. Ein weiterer Themenschwerpunkt umfasst die Entwicklung neuer Steuerungsinstrumente auf Basis von Customer Journeys. Damit sollen prozessbasierte Leistungsmessung und agiles Management im öffentlichen Sektor ermöglicht werden. Zudem unterrichtet Dr. Alexander Mertes in den Bereichen Public Management, digitale Transformation im öffentlichen Sektor und strategisches Management. Er hat an der Universität Konstanz Verwaltungswissenschaften studiert und dort im Bereich eHealth promoviert.

Katharina Guirguis

Katharina Guirguis ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verwaltungs-Management der ZHAW/SML. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Public Performance Management sowie Kundenorientierung und Anwendung künstlicher Intelligenz in öffentlichen Organisationen. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bern hat sie im Consulting sowie in der internen Organisationsentwicklung gearbeitet. Als Betriebswirtin ist sie überzeugt von der Wichtigkeit von Performance-Systemen und deren adäquaten Anpassung an die Bedürfnisse öffentlicher Organisationen. Dabei ist es wichtig, sich nicht nur an finanziellen Kennzahlen zu orientieren, sondern einen ausgewogenen Ansatz zu wählen, welcher interne und externe Anspruchsgruppen gleichermassen berücksichtigt.

Dr. Alma Ramsden

Dr. Alma Ramsden ist promovierte Volkswirtin. Nach ihrem Studium an der Universität St. Gallen arbeitete sie mehrere Jahre als Projektleiterin in der Politikberatung. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Institut für Verwaltungs-Management der ZHAW/SML ist sie in Forschung, Lehre und Weiterbildung tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Public Economics, Public Finance und Public Financial Management. Aktuell untersucht sie im Rahmen eines Innosuisse-Forschungsprojektes die Voraussetzungen für finanzielle Nachhaltigkeit in Schweizer Gemeinden. Kürzlich gewann sie mit einer Kollegin einen internationalen Forschungswettbewerb zum Thema «Wechselwirkungen zwischen Klimawandel and Public Financial Management». Im Rahmen dieses Projekts analysiert sie die Potentiale einer ökologisch nachhaltigen öffentlichen Beschaffung für eine Reduktion der Treibhausgase.