Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

NFT-Symposium

Was steckt hinter dem Phänomen NFT? Dieser Frage wollen wir am 02. Dezember in der Aula in Winterthur im Rahmen unserer Expertengruppe Blockchain Technology in Interorganisational Collaboration der Data Innovation Alliance nachgehen. In Zusammenarbeit mit dem Institute for Organizational Viability und dem UZH Blockchain Center veranstalten wir ein öffentliches Symposium.

Covid-Hinweis

Um Ihnen eine sichere Teilnahme an unserem NFT Symposium zu ermöglichen, haben wir beschlossen, dass neben der allgemeinen Covid-Zertifikatspflicht auch eine Maskentragepflicht während des Symposiums gilt. Beim anschliessenden Apéro ist das Maskentragen dann wieder freiwillig.

In den letzten Monaten hat ein neues Phänomen in der Krypto- und Blockchain-Szene die Runde gemacht: Non-Fungible Token – oder kurz NFT. Dabei haben diese NFTs ihren Weg auch bereits in die traditionellen Printmedien gefunden und werden dort zum Teil kontrovers diskutiert.

Ist es nur der neuste Krypto-Hype, welcher schnell wieder sein desillusioniertes Ende findet?
Oder steckt doch mehr dahinter? Finde es heraus am NFT Symposium der Expertengruppe Blockchain Technology in Interorganisational Collaboration der Data Innovation Alliance in Zusammenarbeit mit dem Institute for Organizational Viability und dem UZH Blockchain Center.

Programm 2. Dezember 2021

15:00 Welcome Eröffnung und Einführung Michael Lustenberger (ZHAW IOV) & Florian Spychiger (ZHAW IOV / UZH BCC)
15:10 Vortrag mit Q&A Panta Rhei – Wie NFTs & DAOs den Weg für einen fundamentalen Strukturwechsel im Digitalen ebnen David Simon (Dezentrum)
15:50 Vortrag mit Q&A Art Basel vs. Art Bazl. NFTs zwischen Kunstmarkt und Plattform Dr. Yvonne Schweizer (UniBe IKG)
16:40 Vortrag mit Q&A Die Eroberung des Metaverse - Grossfirmen vs. DAO Dr. Daniel Diemers (SNGLR Group)
17:20 Outro Abschluss Michael Lustenberger (ZHAW IOV) & Florian Spychiger (ZHAW IOV / UZH BCC)
17:30 Apéro    

Speakers

David Simon, Dezentrum

David Simon ist Künstler und Entwickler. Er ist Partner beim Think Tank Dezentrum und ist mehrfacher Unternehmer im Technologie-Sektor. Er ist ehemaliges Mitglied des Digitalrates der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Als Experte beschäftigt er sich seit mehr als 6 Jahren mit Blockchain und verwandten dezentralen Technologien. Eine der Hauptfragen in seiner Arbeit ist die Frage der Ethik besonders in Bezug auf Technologie. In seinem künstlerischen Schaffen ist ist die Metapher ein wiederkehrendes Thema.

Dr. Yvonne Schweizer, Institut für Kunstgeschichte, Universität Bern

Yvonne Schweizer, Dr. phil., arbeitet seit 2015 als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern. Sie forscht und lehrt zur Mediengeschichte der Künste, zu Museums- und Ausstellungsgeschichte sowie zu digitalen Bildkulturen. Derzeit leitet sie das SNF Spark Projekt User-Oriented Access to the Work. Art Documentaries between Marketing and Mediation (2021-2022).

Dr. Daniel Diemers, Partner SNGLR Group

Dr. Daniel Diemers verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Finanzdienstleistungen und Fintech und ist ein Wachstums- und Innovationsstratege und Investor. Als Mitbegründer und Partner der SNGLR Group, einem Zusammenschluss aus Tech-Lab, Beratung und Early-Stage-Venture-Fonds, der sich exponentiellen Technologien widmet, und SNGLR.NFT, einem globalen Kollektiv von NFT-Liebhabern, arbeitet er an den äußeren Grenzen neuer Geschäftsmodelle und Märkte, z. B. in den Bereichen Blockchain, KI, Langlebigkeit oder Smart Mobility/Smart City.

Durchführungsort

Aula, Volkartgebäude, St.-Georgen-Platz 2, 8400 Winterthur

Es gilt die Covid Zertifikatspflicht und eine Maskentragepflicht

 

Um Ihnen eine sichere Teilnahme an unserem NFT Symposium zu ermöglichen, haben wir beschlossen, dass neben der allgemeinen Covid-Zertifikatspflicht auch eine Maskentragepflicht während des Symposiums gilt. Beim anschliessenden Apéro ist das Maskentragen dann wieder freiwillig.