Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Business in Europe

«Europa ist unser wichtigster Handelspartner: Ihn ganzheitlich zu verstehen, ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für Schweizer Unternehmen.»

Dr. Florian Keller, Leiter Center for EMEA Business

Schwerpunkte

Jeder zweite Franken wird im Ausland verdient. Die Europäische Union (EU) ist dabei der wichtigste Handelspartner der Schweiz. Der sich daraus ableitende Auftrag für Business in Europe ist eine kontinuierliche Analyse und Einschätzung der wirtschaftlichen und politischen Beziehung Schweiz – EU. Ebenso machen wir die daraus entstehenden Auswirkungen und Entwicklungen unseren Partnern aus der Wirtschaft zugänglich. Hierzu bieten wir ein umfangreiches Lehr- und Weiterbildungsangebot sowie ein Dienstleistungsportfolio für Unternehmen.

Kompetenzen

Lehre

In der Lehre bieten wir verschiedene Module mit Schwerpunkt International Business, angewandte Diplomatie und Internationale Beziehungen an. Ebenfalls werden in diesen und weiteren Bereichen Abschlussarbeiten auf Stufe Bachelor, Master sowie im MAS Business Administration betreut.

Weiterbildung

CAS International Business Development

Marktchancen erkennen und ausnutzen? Im CAS International Business Development erlangen Sie das dafür benötigte Fachwissen aus erster Hand.

Forschung und Beratung

Unsere aktuellen Forschungs- und Beratungstätigkeiten konzentrieren sich auf die nachfolgenden Kompetenzbereiche:

3D-Druck

3D-Druck gehört zu den Schlüssel-Technologien, die von den Trends der Digitalisierung und der Vernetzung von Fertigungsanlagen über Distanz (Internet of Things) stark profitieren werden.

Anstatt Produkte zentral an nur wenigen Orten herzustellen und weltweit zum Ziel zu transportieren, ermöglicht es die additive Fertigung, Herstellinformationen über das Internet an einen beliebigen Ort zu transferieren. Das physische Produkt wird direkt im Zielmarkt in der Nähe vom Endabnehmer hergestellt.

Gemeinsam mit der FH Vorarlberg, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und verschiedenen Firmen aus der Hochrheinregion forschen wir zu neuen Geschäftsmodellen und grenzüberschreitenden Kooperationen im Bereich 3D-Druck.

News

Post-Brexit-Studie für das Schottische Parlament

Florian Keller in Edinburgh

14. November 2018
Wie könnte die Kompetenzteilung innerhalb des Vereinigten Königreichs nach dem EU-Austritt aussehen? Und wie kann Schottland seine Interessen in der Aussenpolitik der UK einbringen? Eine neue Studie der ZHAW School of Management and Law zeigt den Schweizer Lösungsansatz auf und stiess in Edinburgh auf grosses Interesse.

Bericht im SML-Blogbeitrag

Warum Schweizer CEOs als erstes Jobs abbauen

30. September 2018
Fast alle neuen CEOs von Schweizer Konzernen bauen als Erstes Stellen ab. Es geht um Geld, Macht und Psychologie, sagen Ökonomen. Dr. Florian Keller zum Thema neue Chefs und Stellenabbau.

Beitrag auf blick.ch

SRF 10 vor 10

Sendung vom 25. September 2018:
Dr. Florian Keller zum Thema «Schweiz ade, Novartis verlagert Stellen ins Ausland»