Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Nachhaltiger Handel - Wo liegen Wirkung und Grenzen?

4. Februar 2019

Bei der Veranstaltung wird der Frage nachgegangen, wo Wirkung und Grenzen von nachhaltigem Handel und nachhaltigen Lieferketten liegen und wie Firmen und öffentliche Hand zielführender kooperieren können.

(Abbildung: Colourbox)

Worum geht's?

Neben Impulsreferaten und Diskussionen von Expertinnen und Experten aus Firmen, Verbänden und öffentlicher Verwaltung stellt Jörg Schmidt, stellvertretender Leiter des Center for Corporate Responsibility, Ergebnisse einer aktuellen Fallstudie vor. Diese beschäftigt sich mit der Frage, ob Sozialstandards wirkungsvolle Elemente sind, um globale Lieferketten nachhaltiger zu gestalten.

Mit Inputreferaten von:

  • Jürg von Niederhäusern, Leiter Social Compliance und Christine Zwahlen, Project Managerin Nachhaltigkeit, Migros Genossenschafts-Bund
  • Jörg Schmidt, Stv. Leiter Center for Corporate Responsibility, ZHAW School of Management and Law
  • Fabian Waldmeier, Leiter Internationale Zusammenarbeit, Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)
  • Sascha Tarli, Leiter Zentrale Koordinationsstelle Beschaffung des Kantons Bern und Urs Wigger, Leiter Zentrale Beschaffungsstelle Facility Management und Mobiliar des Kantons Bern

Veranstalter

  • amfori
  • Swiss Fair Trade

Teilnahmegebühren

  • Mitglieder CHF 25.- (amfori, Swiss Fair Trade)
  • Nicht-Mitglieder CHF 60.- (CHF 45.- Early Bird Anmeldung bis 31.12.2018)

Anmeldung

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Anhang

Datum

Von: 4. Februar 2019, 16.15 Uhr
Bis: 4. Februar 2019, 19.00 Uhr

Ort

Halle 7, Dornacherstrasse 192, 4053 Basel