Ergebnisse der qualitativen Befragung: «Der Mensch in der Arbeitswelt 4.0»

Im zweiten Teil der Studie haben wir die qualitativen Interviews von Fachpersonen aus den Bereichen HR, Führung, Personalentwicklung und Technologie vertieft ausgewertet.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Befragten die Digitalisierung zwar als Treiber für die berufliche Karriere-Entwicklung sehen. Doch führt die zunehmende Geschwindigkeit des Wandels ihrer Einschätzung nach vor allem in der Belegschaft zu Verunsicherung. Mitarbeitende sollten deshalb im Transformationsprozess auch auf emotionaler Ebene abgeholt werden.

Ergebnisse zu HRM & Arbeitswelt

IAP Studie Piktogramm Human Resources
  • Active Sourcing spielt im HR der Zukunft eine immer grössere Rolle. Talente beurteilen Unternehmen zunehmend danach, ob sie digital fortschrittlich sind.
  • Eine nachhaltige Mitarbeiterbindung soll durch das Aufzeigen von langfristigen Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten erreicht werden.
  • Eine Herausforderung in der digitalen Transformation ist die Definition neuer Stellen- und Kompetenzprofile.
  • Mit fortschreitender Digitalisierung verliert die Gestaltung von zwischenmenschlichen Interaktionen nicht an Bedeutung.

Weitere Ergebnisse