Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Workshop Personal Development & Yoga

Im Workshop können die Teilnehmenden mittels Yoga ihre persönlichen Entwicklungsfelder erkunden.

7. September 2018

Quelle: Pixabay

Yoga und ähnliche Methoden wie z.B. Achtsamkeitstraining haben einen positiven Effekt auf verschiedene Lebensbereiche. Studien zeigten, dass Studierende an Universitäten bessere Leistungen erbrachten, dass es zu weniger Drogen- und Alkoholmissbrauch kommt und dass Stress reduziert werden kann. In den USA wird an einigen Schulen deshalb Meditation und Yoga erfolgreich anstelle von Strafen eingesetzt.
Yoga liegt nicht nur im Trend, sondern stellt für viele eine persönliche Entwicklungsmöglichkeit dar. Erkunden Sie in diesem Workshop mit Yoga ihre persönlichen Entwicklungsfelder.

Referent

Der Workshop ist ausgebucht.

Leider können wir keine weiteren Anmeldungen entgegennehmen. Bei allfälligen Rückfragen oder Abmeldungen stehen wir Ihnen gerne unter ingrid.gubser@zhaw.ch zur Verfügung.

Eckdaten

Datum
Freitag, 7. September 2018 (10.00 – 12.45 Uhr und 13.15 – 17.00 Uhr)

Veranstaltungsort
ZHAW Angewandte Psychologie, Toni-Areal (PDF 799,6 KB)
Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Raum 6.T36

Sprache: Der Workshop wird in Englisch durchgeführt.

Kosten: Der Workshop ist kostenlos.

Ziele

Die Teilnehmenden verstehen und erkennen, dass…

  • eine langfristige Ausrichtung auf ein nachhaltiges Leben notwendig ist.
  • sie Verantwortung für sich selbst und ihre Bedürfnisse übernehmen müssen.
  • Die persönliche Nachhaltigkeit auf der Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensbalance gründet.

Programm

1. Teil: Beobachten und verstehen – Bewusstsein und Wissen
Einführung: Themen und Moderation des Workshops
Stress – Was passiert?
Unser Privatleben – Gedanken dazu
Unser soziales Leben – Übung
Unser Berufsleben – Übung
Wonach sieht es aus? Wie erkennen Sie Stress? Unsere persönlichen Indikatoren
Wie kannst du darüber reden? Den Stresskreis verstehen – Übung
Östliche, indische und Yoga Ansichten
Schlussfolgerung und Verschmelzung der Perspektiven
 
2. Teil: Entscheiden und handeln – Praktiken, Instrumente und Empfehlungen
Entspannungs-, Atem- und Visualisierungstechniken
Andere Techniken: Selbstmanagement der Überspannung (SMET), osmotische Meditation
Entwicklung von Selbstbeherrschung und innerer Offenheit