Hochschulbibliothek der ZHAW in Winterthur ist eröffnet

Heute Morgen haben Regierungspräsidentin Regine Aeppli und Jean-Marc Piveteau, Rektor der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, die neue Hochschulbibliothek in Winterthur eröffnet – zusammen mit dem Kantonsbaumeister Matthias Haag und Beat Schwab, Leiter Real Estate Asset Management der CS Credit Suisse AG.

Aussenansicht Hochschulbibliothek
Aussenansicht der neu eröffneten Hochschulbibliothek
Innensicht Bibliothek
Einblick in die neue Hochschulbibliothek
Gruppenbild
(v.l.n.r.) Michael Künzle (Stadtpräsident), Matthias Haag (Kantonsbaumeister), Regine Aeppli (Regierungspräsidentin), Jean-Marc Piveteau (Rektor ZHAW) und Beat Schwab (Leiter Real Estate Asset Management der Credit Suisse) eröffnen die neue Hochschulbibliothek.

Ab Semesterbeginn im Februar 2015 können die Studierenden und Mitarbeitenden der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften die neue Hochschulbibliothek auf dem Sulzerareal in Winterthur nutzen. Mit über 6‘000 Quadratmetern ist sie die flächenmässig grösste Fachhochschulbibliothek im deutschsprachigen Raum. Sie befindet sich in Fussnähe zu den Departementen der ZHAW inmitten der Stadt Winterthur. Regierungspräsidentin Regine Aeppli hat die Bibliothek heute Morgen eröffnet – zusammen mit Jean-Marc Piveteau, Rektor der ZHAW, Kantonsbaumeister Matthias Haag und Beat Schwab, Leiter Real Estate Asset Management der Credit Suisse.

Stärkung des Bildungsplatzes Winterthur

Die Bibliothek ist der erste bedeutende Meilenstein auf dem Weg zu einem Hochschulzentrum der ZHAW auf dem Sulzerareal In Winterthur. „Mit einem Bestand von über einer Viertelmillion Medien muss die neue Hauptbibliothek der ZHAW Winterthur keinen Vergleich scheuen. Sie ist ein Wahrzeichen des erstarkten Bildungsstandorts Winterthur“, sagte Regierungspräsidentin Regine Aeppli. „Die neue Hochschulbibliothek führt die bisherigen Teilbibliotheken der fünf ZHAW-Departemente in Winterthur zusammen – ein wichtiger Schritt in der Entwicklung unserer Hochschule“, meinte der Rektor.

Von der Werkhalle zur Bibliothek

Drei Geschosse mit ganzflächigen Fensterfronten der Halle 87 der ehemaligen Produktionsstätte bilden die Voraussetzung für einen massgeschneiderten Bibliotheksausbau. Unter weitgehendster Erhaltung des ursprünglichen Tragwerks – einer Stützen- und Trägerkonstruktion aus genietetem Stahl – erfolgte die innere Verdichtung. Neben der Bibliothek beheimatet das denkmalgeschützte Gebäude auch Unterrichts-- und Büroräume, eine Lernlandschaft sowie eine Cafeteria. Eigentümerin des Gebäudes und Bauherrin ist die CS Credit Suisse AG. Das Hochbauamt des Kantons Zürich zeichnete für die baufachliche Begleitung des Gesamtprojekts sowie die mieterseitige Ausstattung der Räumlichkeiten mit Mobiliar, Informatik- und Audio-Video-Installationen sowie Geräten verantwortlich. Da das Gebäude neben den Studierenden, Forschenden und Dozierenden der ZHAW auch für weitere Nutzerinnen und Nutzer offen steht, wird es zu einem neuen Begegnungs- und Informationszentrum für ganz Winterthur.

Am Samstag, 14. März 2015, 9.00 bis 16.00 Uhr, findet ein Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit statt.

Weitere Informationen und Downloads

Medienstelle
ZHAW Corporate Communications, Telefon 058 934 75 75, E-Mail medien@zhaw.ch