Anerkennung für die ZHAW auf europäischer Ebene

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften wird neu Mitglied der grössten Hochschulvertretung auf europäischer Ebene – der European University Association EUA. Damit erhält die Hochschule mehr Sichtbarkeit und Einflussmöglichkeit im europäischen Hochschulraum.

ZHAW wird neu Mitglied der grössten Hochschulvertretung auf europäischer Ebene – der European University Association EUA

Schweizer Fachhochschulen bieten Forschung und Lehre auf einem international hohen Niveau. Dies hat nun auch die European University Association EUA als grösste europäische Hochschulvertretung anerkannt, indem sie die ZHAW zusammen mit zwei weiteren Schweizer Fachhochschulen als Vollmitglied aufgenommen hat.

«Diese Aufnahme ist eine wichtige Auszeichnung der Qualität unserer Hochschule in Lehre und Forschung», freut sich ZHAW-Rektor Jean-Marc Piveteau. Tatsächlich erhält die ZHAW durch diese EUA-Vollmitgliedschaft mehr Sichtbarkeit und Gewicht auf europäischer Ebene, wie Suzana Atanasoski, Euresearch Contact Point der Zürcher Fachhochschule, erklärt. Als ZHAW-Kontaktperson für das Schweizer Informationsnetz für EU-Forschungsprogramme ist sie überzeugt, dass die Hochschule mit dieser Mitgliedschaft einen weiteren Schritt Richtung Internationalisierung macht und dadurch die Umsetzung ihrer EU-Forschungsstrategie weiter vorantreibt. Letztere hat zum Ziel, das Potenzial der ZHAW für die Drittmittelakquise aus EU-Forschungsprogrammen besser auszuschöpfen.

Als Stimme der europäischen Hochschulen unterstützt und fördert die European University Association EUA die Interessen von 850 Hochschulinstitutionen aus 47 Ländern. Sie bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, die Hochschulpolitik in Europa mitzugestalten und den Austausch mit wichtigen Entscheidungsträgern zu pflegen. Fachhochschulen sind in der EUA bisher nur wenige vertreten.

Kontakt

Medienstelle ZHAW, Telefon +41 58 934 75 75, E-Mail medien@zhaw.ch