Geodaten

Angebote der Forschungsgruppe Geoinformatik für Mitarbeitende und Studierende der ZHAW:

Bezug von Geodaten

Mitarbeitende und Studierende der ZHAW haben die Möglichkeit, Geodaten über das Geodatenportal, welche in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik Rapperswil HSR betrieben wird, selbständig zu beziehen. In unserer Anleitung finden Sie Informationen für die Errichtung eines Zuganges sowie den Bezug von Daten. Weitere Informationen: https://www.geodata4edu.ch/

Sollte ein bestimmter Datensatz über die GDI nicht erhältlich sein, so können die gewünschten Daten mit dem Bestellformular der Forschungsgruppe Geoinformatik bestellt werden. Bitte bestellen Sie nur, was Sie auch wirklich benötigen, da die Datenaufbereitung mit erheblichem Aufwand verbunden ist. Eine allfällige Nachbestellung zu einem späteren Zeitpunkt ist kein Problem. Die Bearbeitungszeit Ihrer Anfrage dauert im Normalfall 1-2 Wochen.

Wichtige Hinweise:

  • Auf dem Geoportal des Bundes können Sie die schweizweit erhältlichen Datensätze anschauen und vorselektieren. Zudem ist es dort möglich, die Koordinaten Ihres Untersuchungsgebiets zu bestimmen (die Koordinaten des Cursors werden in der Leiste unter der Hauptkarte angezeigt).
  • Brauchen Sie Datensätze, welche bei uns oder der GDI nicht vorhanden sind, so müssen Sie diese kaufen.
  • Benötigen Sie aktuelle Daten zur räumlichen Orientierung, als Kartenhintergrund oder als Digitalisierungsvorlage und müssen diese nicht unbedingt physisch besitzen. Innerhalb des Geodatenportals können Karten vom Server direkt eingebunden werden und weitere thematische Karten werden beispielsweise vom Bund und den Kantonen über sogenannte WMS-/WFS-Dienste zur Verfügung gestellt (Anleitung). Luftbilder oder eine topographische Karte können als ESRI Basemaps eingeblendet werden.
  • Sämtliche Geodaten, welche für Studierendenarbeiten verwendet werden, müssen in der Arbeit genau beschrieben werden. Hierzu gehört neben der Beschreibung der eigentlichen Daten auch ein Hinweis auf die Quelle und den Datenherren. Im Merkblatt „Beschreibung von Geodaten“ sind die wichtigsten Punkte und Zitierhinweise zusammengefasst.

Software Geoinformationssysteme

ESRI ArcGIS 10.5

Die Forschungsgruppe Geoinformatik arbeitet in der Lehre mit der Software ArcGIS von ESRI, welche Studierende mit einer 1-Jahres-Lizenz installieren können. Der Software-Antrag erfolgt direkt über eine E-Mail an ESRI (info@esri.ch). In der E-Mail sind folgende Angaben erforderlich:

  • Betreffzeile: Anfrage ArcGIS Desktop 10.5 GITTA 1-Jahres-Lizenz
  • Name:
  • Vorname:
  • Organisation (Ausbildungsstätte):
  • Fachrichtung:
  • Projekttitel:
  • Partnerfirma (falls vorhanden):
  • Sonstige Bemerkung:

Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Hinweise, um Fehler bei der Installation und der nachfolgenden Autorisierung zu vermeiden: Anleitung für die Installation und Autorisierung

Die neue Version ArcGIS 10.5 wird im "Look & Feel" genauso wie ArcGIS 10.4 gehandhabt. ArcGIS 10.4-Projekte können auch in ArcGIS 10.5 weiter bearbeitet werden. Sollen ArcMap 10.5-Projekte in ArcMap 10.4 nutzbar sein, so muss das Projekt als ArcMap 10.4-Kopie abgespeichert werden: Menü File > Save a Copy... > entsprechende ArcMap Version wählen.

Quantum GIS

Quantum GIS (QGIS) ist eine freie GIS-Software, lizensiert unter der GNU General Public License. QGIS ist ein offizielles Projekt der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo). Es läuft unter Linux, Unix, Mac OS X, Windows sowie Android und unterstützt zahlreiche Vektor-, Raster- und Datenbankformate. Die aktuelle Version ist QGIS 2.16.

Vergleich freier GIS-Software

Bollack, Lukas; Rahn, Hanno (2012). Möglichkeiten und Grenzen frei erhältlicher GIS-Software (PDF, 40 KB). IUNR / ZHAW (Hg.) In: unr intern (0112)

GPS und mobile GIS

Die Forschungsgruppe Geoinformatik verfügt über eine begrenzte Anzahl mobiler GIS- und GPS-Geräte, welche Studierende im Rahmen von Projekt- und Forschungsarbeiten ausleihen können. Bitte beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Stellen Sie Ihren Reservationsantrag möglichst frühzeitig telefonisch oder per E-Mail an unsere Forschungsgruppe.
  • Reservieren Sie ein Gerät nur für die Zeitdauer, während der Sie es auch tatsächlich einsetzen. Beachten Sie bitte, dass auch andere Studierende das Angebot nutzen möchten.
  • Die Vor- und Nachbereitung für die Nutzung mobiler GIS-Geräte erfordert meistens mehr Zeit als erwartet (Datenaufbereitung, Gerätekonfiguration etc.). Bitte planen Sie deshalb 1-2 Tage dafür ein.
  • Überlegen Sie sich vorab, wofür Sie ein mobiles GIS-Gerät einsetzen möchten (GPS-Logging, direkte Feldaufnahmen usw.).

Hier sehen Sie, in welchem Zeitraum die Geräte bereits reserviert sind.