Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Angehende Umweltingenieurinnen und -ingenieure entwickeln die Freiräume von Winterthur aktiv mit

Im Modul Freiraummanagement der Vertiefung «Urbane Ökosysteme» steht der Praxisbezug im Zentrum. Studierende haben zusammen mit Vertretern von Stadtgrün Winterthur Pflege- und Entwicklungskonzepte für öffentliche Grünanlagen realisiert. Zum Modulabschluss sind die Ergebnisse den Fachleuten von Winterthur präsentiert worden.

Modulleiter Florian Brack fasst die Bedeutung der nachhaltigen Entwicklung von Freiräumen zusammen. © Forschungsgruppe Freiraummanagement
Vor den Mitstudierenden und den Experten der Stadtverwaltung werden die entwickelten Konzepte präsentiert. © Forschungsgruppe Freiraummanagement

Umweltingenieur-Studierende des 6. Semesters befassen sich im Rahmen dieses Vertiefungsmoduls intensiv mit der Thematik Freiraummanagement. Durch den Mix aus Fachinputs, Anschauungsbeispielen auf Exkursionen und Arbeiten in Gruppen wird die Thematik von mehreren Seiten beleuchtet.

Um das theoretisch Gelernte gleichzeitig in die Praxis umzusetzen, erarbeiteten die Studierenden in Form einer Projektarbeit ein Pflege- und Entwicklungskonzept für eine Parkanlage der Stadt Winterthur. Dabei zentral waren die aktuellen Zielsetzungen der öffentlichen Hand, welche bei der Exkursion zum Modulstart durch Vertreter von Stadtgrün Winterthur vermittelt wurden.

Über sechs Wochen hinweg fand ein enger Austausch unter den Studierenden und mit Fachleuten aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales statt. In diesem Zuge wurden die Konzeptentwürfe stetig weiterentwickelt und zum Modulabschluss den Experten aus Winterthur vorgestellt und angeregt diskutiert.

Kontakt:
Florian Brack, Modulleiter
Forschungsgruppe Freiraummanagement
Modul Freiraummanagement