Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Absolventenporträt Jennifer Dali, Drees & Sommer Schweiz AG

Bachelorabsolvierende des Studiengangs Facility Management stellen sich und ihre Tätigkeiten nach dem Studium vor

Consultant für Facility Management

«Als Consultant für Organisationen aus der Privatwirtschaft und der öffentlichen Hand sehe ich tagtäglich das Potenzial, das in Bezug auf die Professionalisierung des Facility Managements besteht. Mit einer interdisziplinären und praxisbezogenen Ausbildung wie dem Bachelor in Facility Management haben Sie nicht nur gute Berufsperspektiven, sondern können tatsächlich etwas bewirken.»

Jennifer Dali

Consultant

Drees & Sommer Schweiz AG, Zürich

berufliche Laufbahn

  • 18-jährig Gymnasiale Maturität
  • 19-jährig Auslandaufenthalt
  • 19-jährig Praktikum in der Hauswirtschaft bei der Stiftung zur Palme, Pfäffikon ZH
  • 20-jährig Praktikum beim Immobilienamt Kanton Zürich, Zürich
  • 21-jährig Studium Bachelor of Science in Facility Management ZFH
  • 22-jährig Praktikum während FM-Studium bei RESO Partners AG, Wallisellen (heute Drees & Sommer Schweiz AG, Zürich)
  • 24-jährig Abschluss Studium Bachelor of Science in Facility Management ZFH
  • 24-jährig Consultant bei Drees & Sommer Schweiz AG

Aufgaben und Tätigkeiten von Jennifer

Ausbildung

Das Bachelorstudium in Facility Management schaffte es aufgrund seines interdisziplinären Aufbaus, meine Interessensgebiete Betriebswirtschaft und Immobilien optimal zu verknüpfen. Zudem überzeugte mich der starke Praxisbezug während des Studiums, der durch Projektarbeiten, Vorträge aus der Wirtschaft und das Praxissemester sichergestellt wird.

Um im vielfältigen Berufsbild des Facility Managers erfolgreich zu sein, ist eine ganzheitliche Denkweise sowie die Verknüpfung von unterschiedlichem fachlichen Know-how unerlässlich. Zudem sind Methodenkompetenzen im Bereich Management und Projektmanagement sowie hohe Sozialkompetenzen erforderlich. Was einen Facility Manager aber ganz besonders auszeichnet, ist seine Bereitschaft, Neues zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

 Facility Manager sind für die Facilities einer Organisation – wie Liegenschaften, technische Anlagen, Räumlichkeiten – verantwortlich und planen, steuern sowie kontrollieren die damit verbundenen Services. Je nach Auftraggeber, dessen Interessen und der Abgrenzung zwischen Kern- und Unterstützungsprozesse kann das Berufsbild des Facility Managers jedoch sehr unterschiedlich sein.

Projektarbeiten, die wir im Auftrag eines Wirtschaftspartners ausführen konnten, waren für mich besonders wertvolle Erfahrungen und eine gute Vorbereitung für meine heutige Tätigkeit als Consultant.

beruflicher Werdegang nach dem Studium

Ich arbeite als Consultant bei Drees & Sommer Schweiz AG. Das weltweit an 40 Standorten tätige Unternehmen mit rund 3200 Mitarbeitenden berät und begleitet Bauherren sowie Investoren bei allen Fragen rund um die Immobilie, von der ersten Idee über die Planung und Realisierung bis zum Betrieb. Drees & Sommer beschäftigt Experten aus den Bereichen Projektmanagement, Engineering, Workplace und Real Estate Consulting sowie dem Infrastruktursektor.

Als Consultant steht in meinem Berufsalltag die Projektarbeit im Vordergrund, wobei ich sowohl als Projektleitung als auch –mitarbeitende tätig bin. So leite ich beispielsweise zurzeit fünf Dienstleistungsausschreibungen, für deren Durchführung mir jeweils auch ein Projektteam zur Verfügung steht. Zudem bin ich in weiteren drei Projekten selbst Teil des Projektteams und bearbeite unter Anleitung eines Consultants mit langjähriger Erfahrung strategische Fragestellungen.

Darüber hinaus liegen auch interne Aufgaben, wie die Herausgabe der Marktübersicht „Komplettanbieter im Facility Management“, die Einführung neuer Mitarbeitenden und die Praktikumsbetreuung in meiner Verantwortung.

Die Tätigkeit im Consulting ist aufgrund der unterschiedlichen Projekte sehr abwechslungsreich. Somit motiviert mich an meiner Arbeit insbesondere, dass ich immer wieder mit neuen Aufgabenstellungen konfrontiert werde und auf diese Weise mein Wissen aus dem Studium schrittweise ausbauen kann.

Bereits für das Praxissemester reizte mich die Arbeit im Consulting, sodass ich mein Praktikum bei RESO Partners (heute Drees & Sommer Schweiz AG) absolvierte. Da mir die Tätigkeiten sowie das Umfeld im Unternehmen sehr zusagten, arbeitete ich während des letzten Studienjahres in Teilzeit weiter und begann schliesslich nach Abschluss des Studiums als Consultant.

Nebst der Aneignung eines breiten Fachwissens konnte ich durch das Studium insbesondere meine Methodenkompetenzen ausbauen. Kurse im Bereich Projektmanagement und Auftrittskompetenz sowie die Erfahrungen aus den spannenden Projektarbeiten gaben mir das Rüstzeug zum Consultant.

Das Facility Management professionalisiert und optimiert die Unterstützungsprozesse in einem Unternehmen und trägt somit indirekt zu dessen Erfolg bei.

Empfehlung

Die Vielfältigkeit des Studiums und des späteren Berufes gehören zu den grössten Vorteilen. Wer sich jedoch schon während des Studiums überlegt, in welchem FM-Bereich er tätig sein möchte, kann gezielter Fachwissen aufbauen, Projektthemen auswählen und Kontakte knüpfen. Auf diese Weise ist der erfolgreiche Berufseinstieg nach Studiumsabschluss garantiert.

Privat

Als Ausgleich zur Arbeit mache ich Sport (Fitness, Jogging) und spiele Saxophon in einem Orchester.

Über Drees und Sommer

Drees & Sommer wurde 1970 in Stuttgart gegründet. Das heute an weltweit 40 Standorten tätige Unternehmen mit rund 3200 Mitarbeitenden berät und begleitet Bauherren sowie Investoren bei allen Fragen rund um die Immobilie in nahezu allen Branchen, von der ersten Idee über die Planung und Realisierung bis zum Betrieb. Drees & Sommer beschäftigt Experten aus den Bereichen Projektmanagement, Engineering, Workplace und Real Estate Consulting sowie dem Infrastruktursektor. Das international tätige Unternehmen steht für innovative Themen wie Building Information Modeling (BIM), Lean Construction oder Cradle to Cradle® (C2C). In der Schweiz unterstützen über 190 Mitarbeitende an den Standorten Zürich, Basel, Bern und Lausanne die Kunden bei ihren vielfältigen Herausforderungen.