Absolventenporträt Janine Hofer, Kispi Zürich

Bachelorabsolvierende des Studiengangs Facility Management stellen sich und ihre Tätigkeiten nach dem Studium vor

Bestellungen prüfen
Bettenbeschaffung
Führung und Einsatzplanung von rund 25 Personen

"Facility Management ist eine junge Disziplin mit einer grossen Zukunft."

Janine Hofer

Teamleiterin Wäscheversorgung und Reinigung

Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung

berufliche Laufbahn

  • 15-jährig Gymnasiale Matura
  • 16-jährig Austauschjahr USA
  • 20-jährig Praktikum am Front Office im Hotel The Dolder Grand
  • 21-jährig Studium Bachelor of Science in Facility Management ZFH
  • 23-jährig Praktikum während des FM-Studium bei RaJoVita, Stiftung für Gesundheit und Alter
  • 24-jährig Abschluss Studium Bachelor of Science in Facility Management ZFH
  • 24-jährig Teamleiterin Wäscheversorgung und Reinigung

Aufgaben und Tätigkeiten von Janine

Ausbildung

  • Warum haben Sie sich für das Bachelorstudium in Facility Management (FM) an der ZHAW entschieden? Was war ausschlaggebend?

Das breitgefächerte Studium eröffnet einem die Möglichkeit verschiedene Funktionen in diversen Bereichen von unterschiedlichen Unternehmen einzunehmen. Diese vielen Möglichkeiten und die offene Zukunft haben mich angesprochen.

  • Welche Kompetenzen braucht es Ihrer Ansicht nach, um im FM erfolgreich zu sein?
  1. Führungskompetenz und Fachkompetenz in dem zu führenden Bereich
  2. Organisations-, Delegations- und Entscheidungsfähigkeiten, abstraktes und vernetztes Denken
  3. Kooperationsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeiten, Toleranz, Empathie, Fairness, Anpassungs- und Durchsetzungsfähigkeit, Lernbereitschaft, Engagement sowie Kritikfähigkeit
  • Wie würden Sie den Beruf einer Facility Managerin / eines Facility Managers erklären?

In meinem Fall ist es die Führung von Mitarbeitenden unterschiedlichster Kulturen, die Zusammenarbeit mit diversen Bereichen, Dienstleistungserbringung, Projektarbeit, Einkauf.

  • Welche Situation/welches Erlebnis während des Studiums ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Das Praktikumssemester – Es hat mir gezeigt, wie mein späterer Berufsalltag aussehen kann und ich habe wertvolle und vor allem praktische Erfahrungen gesammelt.

beruflicher Werdegang nach dem Studium

  • Wo arbeiten Sie heute? Stellen Sie Ihr Unternehmen bitte in ein paar Sätzen vor.

Das Kinderspital ist eine gemeinnützige private Institution im Dienst aller Kinder und Jugendliche. Das Kinderspital zählt rund 2000 Mitarbeitende, die sich um das Wohl von jährlich 100‘000 Patienten vom ersten Lebenstag bis zum 18. Lebensjahr sorgen.

Die Abteilung Zentrale Reinigungsdienste ist dem Bereich Operations angegliedert und umfasst die Bereiche Reinigung, Wäscheversorgung und Zentralsterilisation mit insgesamt ca. 70 Mitarbeitenden und 4 Teamleitungen.

  • Welches sind Ihre heutigen Tätigkeitsgebiete und Ihre Verantwortlichkeiten?

Mein Bereich umfasst

  1. das Management / die Organisation der Wäscheversorgung und der Reinigung der Bettenstationen, Notfall und Intensivstation
  2. Führung und Einsatzplanung von rund 25 Personen
  3. Stellvertretung für die anderen Teamleitungen der Reinigung (OP-Reinigung, Abendreinigung, Spezialreinigung und Grundreinigung)
  4. Einkauf gesamtes Wäschesortiment -> Berufskleidung für jede Berufsgruppe (auch spezielle Laborkleidung), Patientenwäsche, Flachwäsche
  5. Organisation der Mietwäsche
  6. Enge Zusammenarbeit mit externer Grosswäscherei
  7. Projektleitung von kleinen bis grösseren Projekten rund um die Wäscheversorgung und Reinigung
  8. Mitwirkung in diversen Projekten (z.B. dem Neubau)
  9. Bettenbeschaffung
  • Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf ganz besonders? Was motiviert Sie, diese Arbeit zu tun?

Die Arbeit mit und für Menschen. Kein Mensch ist wie der andere und somit ist auch kein Tag wie der andere.

Mir gefallen die täglichen Arbeiten wie das Führen der Mitarbeitenden, das Organisieren von Prozessen, das Fällen von Entscheidungen und die Zusammenarbeit mit diversen Abteilungen. Auch die Projektarbeiten sind spannend, denn bei jedem Projekt werden andere Fähigkeiten gefordert.

  • Wege und Umwege – Wie sind Sie zu Ihrer aktuellen Tätigkeit gekommen

Diese Stelle habe ich dank der ZHAW gefunden, welche immer wieder offene Stellen auf Moodle aufschaltet. Ich habe vor dem Abschluss Teilzeit angefangen zu arbeiten.

  • Welches Wissen und welche Kompetenzen aus dem Studium verwenden Sie heute in Ihrem Berufsalltag?

Projektmanagement, Personalführung, Psychologie, Reinigungsmanagement, Hygienemanagement, Beschaffungsmanagement, Textilservice, Supply Chain Management sowie die Sozialkompetenzen und das bereichsübergreifende Denken, die ich mir in den Gruppenarbeiten diverser Modulen angeeignet habe.

  • Was kann Facility Management (FM) aus Ihrer Sicht bewegen bzw. bewirken? Zum Beispiel in Ihrem Unternehmen, in der Gesellschaft?

Dank dem breitgefächerten Studium und dem daraus resultierenden Fachwissen haben Facility Manager unter anderem ein vernetztes Denken und können bereichsübergreifende Probleme lösen.

Empfehlung

  • Was würden Sie den heutigen Studierenden mit auf den Weg geben?

Das Studium ist ein guter Grundstein, aber ausgelernt hat man nie.

Privat

  • Was machen Sie in Ihrer Freizeit, neben Ihrem Beruf?

Zeit mit Familie, Freunden und sportlichen Aktivitäten verbringen.

Weiterführende Links und Kontakt

Über das Kispi Zürich

Das Kinderspital Zürich ist eine gemeinnützige private Institution im Dienst aller Kinder und Jugendlichen ohne Rücksicht auf Geschlecht, Konfession und soziale Herkunft. Alle Mitarbeitenden des Spitals sind der Würde jedes Menschen verpflichtet.

Das Kispi ist das grösste pädiatrische und kinderchirurgische Zentrum der Schweiz und erbringt mit seinen rund 2000 Mitarbeitenden anspruchsvolle Dienstleistungen in der stationären Akutmedizin, im Notfall, in der Rehabilitation sowie im ambulanten Bereich.