Zulassung Studium Chemie

Eine Berufsmaturität, die gymnasiale Maturität, vergleichbare Abschlüsse oder eine Aufnahmeprüfung führen zu einem Bachelorstudium in Chemie an der ZHAW in Wädenswil.

Berufsmaturität

Personen mit einer abgeschlossenen Berufslehre und einer eidgenössisch anerkannten Berufsmaturität mit nachfolgenden Berufslehren können das Studium ohne weitere Arbeitswelterfahrung aufnehmen:

  • Chemielaborant/-in
  • Biologielaborant/-in
  • Farb- und Lacklaborant/-in
  • Physiklaborant/-in
  • Textillaborant/-in
  • Chemie- und Pharmatechnologe/-in (Chemikant/-in)

Für Personen mit einer Berufsmaturität zusammen mit einem Fähigkeitszeugnis aus einem anderen Berufsfeld ist vor Studienbeginn mindestens eine einjährige Arbeitswelterfahrung erforderlich.

Gymnasiale Maturität

Personen mit einer gymnasialen Maturität müssen vor Studienbeginn eine mindestens einjährige Arbeitswelterfahrung in der Studienrichtung nachweisen.

Fachmaturität

Personen mit einem Fachmaturitätszeugnis müssen vor Studienbeginn eine mindestens einjährige Arbeitswelterfahrung nachweisen. Die berufsfeldbezogene Ausbildung und das Praktikum können angerechnet werden. Sie werden für Studiengänge in jenem Fachbereich zugelassen, in dem sie die berufsfeldbezogene Ausbildung, das Praktikum und die Fachmaturitätsarbeit gemacht haben.

Die Anerkennung der Arbeitswelterfahrung oder von absolvierten Praktika erfolgt «sur Dossier» durch die Studienleitung auf Antrag der Studiengangleitung.

Die Überprüfung der Arbeitswelterfahrung gilt als bestanden, wenn die praktische Tätigkeit aufgezeigt werden kann.

Zum Erlangen praktischer Fähigkeiten im Labor bieten wir an der ZHAW ein 3-monatiges Laboreinführungspraktikum an. Das Praktikum ist Bestandteil der 12-monatigen Arbeitswelterfahrung und vermittelt Fertigkeiten und Arbeitstechniken des chemischen und biologischen Labors sowie Kenntnisse in Arbeitssicherheit und Prozesstechnik.

Grafik Zulassung Chemie Studium
Zulassung und Aufbau des Studiums