Zulassung Studium Biotechnologie

Eine Berufsmaturität mit einer Berufslehre in einem biotechnologischen Bereich, die gymnasiale Maturität oder vergleichbare Abschlüsse führen zu einem Bachelorstudium in Biotechnologie an der ZHAW in Wädenswil.

Berufsmaturität

Personen mit einer abgeschlossenen Berufslehre und einer eidgenössisch anerkannten Berufsmaturität mit nachfolgenden Berufslehren können das Studium ohne weitere Arbeitswelterfahrung aufnehmen:

  • Berufe aus Chemie, Pharmazie, Physik, Biologie, Agrobiologie, Krankenpflege und Medizin (vor allem aus dem Laborbereich) sowie Drogist(inn)en, Pharmaassistent(inn)en.
  • Berufe aus dem Maschinen-/Apparatebau und der Elektrotechnik. Hier muss der Labor-Start-up Kurs als Einstiegsvoraussetzung absolviert werden. 

Für Personen mit einer Berufsmaturität zusammen mit einem Fähigkeitszeugnis aus einem anderen Berufsfeld ist vor Studienbeginn mindestens eine einjährige Arbeitswelterfahrung erforderlich, wovon 6 Monate an allgemeiner beruflicher Erfahrung im Laborbereich absolviert werden müssen.

Einschlägige Berufserfahrungen aus der Ausbildung oder der Lehre müssen zusammen mit den Abschlusszeugnissen eingereicht und im Bericht über die Arbeitswelterfahrung dokumentiert werden.

Die Berufserfahrung wird von der Studiengangleitung geprüft und an die weitere geforderte Arbeitswelterfahrung angerechnet, sofern sie als einschlägig anerkannt wird.

Gymnasiale Maturität, Fachmaturität

Personen mit einer gymnasialen Maturität müssen vor Studienbeginn eine mindestens einjährige Arbeitswelterfahrung nachweisen, wovon mind. 6 Monate in der biotechnologischen Branche erfüllt werden müssen. Für Interessierte, die keine Zeit verlieren und gleich nach Abschluss der Matura mit dem Studium beginnen wollen, ist das neue Studienmodell praxisintegriertes Bachelorstudium genau das Richtige.

Personen mit einem Fachmaturitätszeugnis werden prüfungsfrei zugelassen, wenn sie die berufsfeldbezogene Ausbildung, die Fachmaturitätsarbeit sowie insgesamt 12 Monate Arbeitswelterfahrung auf einem mit der Biotechnologie verwandten Gebiet absolviert haben.

Anerkennung der Arbeitswelterfahrung

Die Anerkennung erfolgt durch ein ca. einstündiges Überprüfungsgespräch am Arbeitsplatz. Während dieser Zeit wird ein Kurzinterview auch mit der betreuenden Mentorin/Mentor geführt. Die Überprüfung findet durch die Studiengangleitung statt. Ca. 4-6 Wochen vor Ende der Arbeitszeit muss aktiv ein Termin für das Prüfungsgespräch vereinbart werden. Spätestens 2 Wochen vor dem Gespräch muss ein ca. 20-seitiges Dokument über die Arbeitswelterfahrungszeit bei der Studiengangleitung eingegangen sein. In diesem Dokument, soll in klar gegliederter Form, die Arbeitsumgebung, die Aufgabenstellung sowie Arbeitsergebnisse aufgezeigt werden. Die Studiengangleitung entscheidet, ob die Person bestanden hat.

Zum Erlangen praktischer Fähigkeiten im Labor  können Sie an der ZHAW ein 3-monatiges Laboreinführungspraktikum absolvieren. Das Praktikum ist Bestandteil der 12 - monatigen Arbeitswelterfahrung und vermittelt Fertigkeiten und Arbeitstechniken des chemischen Labors sowie Kenntnisse in Arbeitssicherheit und Prozesstechnik.