Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

In Flaach entsteht eine grosse Pyrolyse-Anlage mit einem umsichtigen, integralen Energiekonzept

Die Auen Pflege Dienst AG baut in Flaach eine Pyrolyseanlage. Diese wandelt minderwertiges Holz, welches bei der Pflege der Auenwäldern von Thur und Rhein anfällt, unter Sauerstoffausschluss und durch Wärmeeinwirkung in Pflanzenkohle um.

Das neue Betriebsgebäude mit der Ummauerung für die Pflanzenkohleanlage im hinteren Teil (Quelle: https://www.a-p-d.ch/neubau-betriebsgebaeude/ 26.10.2018)
Die Herstellung der Pflanzenkohle in einem Prinzipschema dargestellt (Quelle: https://www.sonnenerde.at/de/pflanzenkohle/produktion/ 26.10.2018)

Pflanzenkohle wird in der Landwirtschaft sehr vielseitig eingesetzt:

  • Als Einzelfuttermittel zur Regulierung der Verdauung, gegen Durchfall
  • In der Stalleinstreu zur Trocknung und Minderung der Emissionen
  • In der Güllebehandlung (reduziert Geruch, läuft besser)
  • Zuschlagstoff in der Kompostierung (Geruchsreduktion, weniger Stickstoff-Verluste, Regulierung Feuchtigkeit, fördert die Verrottung)
  • Nach der Aufladung der Pflanzenkohle im Hofdünger und im Kompost wirkt sie als Bodenverbesserer nachhaltig weiter, sodass bei gezielter Bodenpflege Terra-Preta ähnliche Böden entstehen können.

Langfristig verbessert die Pflanzenkohle Bodenstruktur auf landwirtschaftlichen Flächen. Sie speichert Wasser und Nährstoffe und verbessert durch ihre Konsistenz die Bodenbelüftung und damit die Qualität. Wird die Pflanzenkohle direkt nach dem Herstellen auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht, soll diese zuerst mit natürlichen Nährstoffen angereichet werden. Dies kann beispielsweise durch das Tränken mit Brennnesseldünger erreicht werden.

Bei der Herstellung der Pflanzenkohle entsteht Wärmeenergie (siehe Abbildung 2). Das Konzept der Auen Pflege Dienst AG ist so ausgelegt, dass diese Energie in ein, ebenfalls neu errichtetes Fernwärmenetz eingebunden werden kann, welches benachbarte Industriegebäude mit Heizenergie versorgt. Zudem wird auf dem Dach des neuen Gebäudes eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 154kW erstellt, die den Strom für eine Eigenverbrauchsgemeinschaft zur Verfügung stellt. Die Eigenverbrauchsgemeinschaft wird etwa die Hälfte des Solarstroms selber verwenden und den Rest in das Netz der EKZ einspeisen.

Im Frühling konnten wir Herr Anton Meier, ein Mitglied des Betriebsleiterteams der Auen Pflege Dienst AG in Wädenswil willkommen heissen und unsere eigene Pyrolyse-Anlage am Standort Grüntal in Wädenswil vorführen. Gespannt verfolgen wir den Aufbau der Anlage in Flaach. Die Pyrolyse-Anlage in Flaach wird von Biomacon in Deutschland gebaut und geliefert und in der Schweiz von Stephan Gutzwiler mitbetreut. http://www.kaskad-e.ch/

Verfolgen Sie den Neubau online auf https://www.a-p-d.ch/neubau-betriebsgebaeude/

Stephan Gutzwiler konnten wir während einer Klausurtagung in Basel in seiner Werkstatt besuchen.

Wir planen einen weiteren Beitrag in unseren News, wenn die Anlage zur Auslieferung bereitsteht.