10-jährige Zusammenarbeit mit der Universität Udine

Im Juli fand am Tagliamento, dem so genannten „König der Alpenflüsse“, und dem grössten Auengebiet in den Alpen der ‘International Alpine Workshop’ statt, welcher zusammen mit der Universität Udine durchgeführt wurde. In diesem Jahr feierten wir das 10jährige Jubiläum.

Prof. Jean-Bernard Bächtiger erklärt die Bestimmungsmerkmale einer Pflanze.
Das Flussbett des Tagliamento ist Untersuchungsgebiet der Projektwoche.
Die Studierenden der ZHAW und der Universität Udine auf Exkursion.

Im Modul «Lebensräume der Schweiz» sitzen die Studierenden nicht nur im Schulzimmer – während thematisch verschiedenen Projektwochen sind sie im Feld und bestimmen selbstständig unterschiedliche Lebensräume. Eine dieser Projektwochen findet seit 10 Jahren am Tagliamento, nahe der italienischen Stadt Udine statt.

Zusammen mit den Studierenden der Universität von Udine haben unsere Studierenden sowohl faunistische als auch floristische Aufnahmen erstellt und auf dieser Datengrundlage einzelne Lebensraumbereiche ausgeschieden. Dank diesen Daten können Schutz- und Bewirtschaftungsmassnahmen für Pflanzen und Tiere gezielter geplant und umgesetzt werden.

Da der Tagliamento ungebändigt durch die Landschaft fliessen kann, verändert sich sein Lauf und das Bild des Flussbettes bei jedem Hochwasser; Inseln, Tümpel und freie Schotterflächen werden neu geschaffen und abgetragen. Die Studierenden beschäftigten sich auch mit Fragen rund um das Thema Landschaftsmanagement und Naturschutz und wie man diese Bedürfnisse mit anderen Ansprüchen an die Landschaft vereinen kann.

Weiterführende Informationen:

Modulguide «Lebensräume der Schweiz»

Kontakt: Danièle Lagnaz, Modulleiterin

Weitere Berichte aus dem Studienalltag