Forschungsgruppe Wildtiermanagement

Die Forschungsgruppe Wildtiermanagement (WILMA) der ZHAW arbeitet an der Schnittstelle zwischen den Bedürfnissen von Wildtieren und den Nutzungsinteressen des Menschen. WILMA analysiert die Ökologie von Wildtieren sowie das Auftreten von Nutzungskonflikten. Für den Umgang mit Problem-, geschützten oder jagdbaren Arten werden praxistaugliche Lösungen entwickelt. In der Ausbildung von Studierenden, in der angewandten Forschung und in Dienstleistungsprojekten ist WILMA eine verlässliche Partnerin.

Forschungsschwerpunkte

  • Raumnutzung einheimischer Wildhuftiere und Interaktionen mit menschlichen Nutzungen
  • Ökologie gefährdeter Arten und Förderung ihrer Lebensräume
  • Wirkungskontrolle von Wildruhezonen
  • Entwicklung von Methoden zur Erhebung wildtierbiologischer Grundlage
  • Konzepte und Massnahmen zur Lösung wildtierrelevanter Konflikte

Kompetenzen

  • Planung, Durchführung und Koordination wildtierökologischer Projekte
  • Räumliche Analysen sowie statistische und dynamische Modellierungen
  • Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Wildtierökologie und -management