Nachhaltiges Auenmanagement und Wasserkraft

Die Wasserkraft ist ein wichtiger Baustein der Energiestrategie der Zukunft. Sie muss aber nachhaltig entwickelt werden. Die Umsetzung einer angepassten Abflussregulierung sowie die Renaturierung von Flüssen und Überflutungsgebieten werde immer zwingender und sogar zu einer Verpflichtung. Ausserdem müssen wir davon ausgehen, dass die künftig erwarteten Niederschlagsänderungen sowie der anhaltende Rückzug der Gletscher zu Konflikten bezüglich der Nutzung der Wasserressourcen führen. Es sind nur wenige Methoden und grundlegende Indikatoren verfügbar, welche es erlauben, eine Erhöhung von Restwasserabflüssen oder die Geschiebereaktivierung vorauszusehen und abzuschätzen.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Validierung von Methoden und Indikatoren für die Vorhersage, Quantifizierung und Überwachung der Folgen von angepassten Abflussregulierungen und anderen Renaturierungsmassnahmen, insbesondere in Auenlandschaften, welche Biodiversitätszentren und Lieferanten von Ökosystemdienstleistungen und -gütern von ausserordentlich hohem Wert sind.

Auftraggeber und Finanzierung: Schweizer Nationalfonds