Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Sortensammlungen und Forschungsbetriebe

Vielfalt als Basis für Forschung und Lehre

Handveredelung für die neue Core Collection Apfel | Julia Lietha
Apfelsorte Parmentier | Julia Lietha und Jürg Boos
Autochthone Rebsorten aus der Schweiz in der Sortensammlung Halbinsel Au | Peter Schumacher
Sortenschaugarten Gemüse auf dem Campus Grüental | Guido Kunz
Baumspinat (Chaenopodium giganteum) | Guido Kunz

Sammlungen von Kulturpflanzen dienen dem Erhalt von genetischen Ressourcen und somit dem Erhalt von Vielfalt. Die unterschiedlichsten Sorten, Arten und Genotypen von Obst, Gemüse und Reben bieten charakteristische, teils ungewohnte Geschmackserlebnisse für den Gaumen und sind schön fürs Auge. Diese Genressourcen sind Basis für die Züchtung neuer Sorten, für Forschung und Lehre.

Die Forschungsgruppe Hortikultur ist mit ihren Pflanzensammlungen Teil des Nationalen Aktionsplans zur Erhaltung und Nachhaltigen Nutzung der pflanzengenetischen Ressourcen für Ernährung  und Landwirtschaft (NAP-PGREL) des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW). Neben den NAP-Sammlungen gedeihen weitere Arten und Sorten in unseren Gärten. Im Rebberg auf der Halbinsel Au haben wir zudem vierzig Erziehungssysteme für die Lehre und die Öffentlichkeitsarbeit.

Apfel-Sortensammlung

Über 360 Schweizer Apfel-Genotypen als Reservoir der Vielfalt für die Züchtung.
zur Webseite «Apfel-Sortensammlung»

Rebberg Au

Eine vielfältige Rebsortensammlung sowie vierzig Erziehungssysteme an sonniger Lage.
zur Webseite «Rebberg Au»

Sortenschaugarten Gemüse

Ein aussergewöhnliches Sortiment von alten und raren Gemüsearten und Kulturpflanzen.
zur Webseite «Sortenschaugarten Gemüse»