Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Zentrum Umwelt- und Agrofoodsysteme

«Eine nachhaltige Entwicklung erfordert kreative Menschen mit Wissen und Leidenschaft. Beides wollen wir fördern.»

Thomas Bratschi

Das Zentrum Umwelt- und Agrofoodsysteme widmet sich Fragestellungen zur Nachhaltigkeit in den Bereichen «Ernährungssysteme», «regionale Entwicklung» und «Tourismus». Um die Ernährung und deren Produktionsgrundlagen zu sichern, ist eine ressourcenschonendere Praxis in Landwirtschaft und den nachgelagerten Wertschöpfungsbereichen erforderlich. Das gleiche gilt für die Bewirtschaftung von Kulturlandschaften, die Konzeption von agrotouristischen Angeboten und regionalen Produkten. Dadurch wird ein nachhaltiger Tourismus im ländlichen Raum ermöglicht und die Basis für Pärke von nationaler Bedeutung geschaffen. Entsprechende Kommunikationsmassnahmen, das Modellieren neuer Ansätze sowie Innovationen fördern die nachhaltige Transformation der Umwelt- und Agrofoodsysteme.

Forschungsbereiche und Forschungsgruppen

Forschungsbereich Biologische Landwirtschaft

Der Forschungsbereich Biologische Landwirtschaft entwickelt Methoden zur Verbesserung der Pflanzengesundheit. Die Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit und die Suche und Förderung natürlicher Gegenspieler von Schadorganismen tragen dazu bei. Molekularbiologische Techniken liefern kostengünstig und schnell Resultate für das frühzeitige Erkennen von Gefährdungen von Pflanzen. Zur Bewahrung der Agrobiodiversität kultiviert der Forschungsbereich rund 1000 alte Obst-, Reben- und Gemüsesorten und -arten.

Hortikultur

Fragestellungen rund um die Produktion von Gemüse, Früchten und Zierpflanzen; im Vordergrund stehen Schonung der Ressourcen, hoher Genusswert und authentische Erzeugnisse.

Weinbau

Anwendungsorientierte Weinbauforschung; Wissenstransfer in Form von Aus- und Weiterbildung auf den verschiedensten Stufen; Bewirtschaftung des Rebbergs auf der Halbinsel Au.

Phytomedizin

Im Fokus stehen neue, umweltschonende und nachhaltige Lösungen für Pflanzenschutzprobleme im Obst-, Wein-, Gemüse- und Gartenbau sowie bei Zierpflanzen und Stadtgrün.

Umweltgenomik und Systembiologie

Entschlüsselung der Lebensprozesse: Funktion von Genen über die Genexpressionsanalyse bis zur Untersuchung der Gesamtheit aller Proteine in einer Zelle.

Forschungsbereich Nachhaltigkeitstransformation

Der Forschungsbereich Nachhaltigkeitstransformation analysiert und evaluiert sozioökonomische Systeme in Regionen, Unternehmen oder auch von ganzen Wertschöpfungsketten im Kontext natürlicher Ressourcen.  Entsprechende Kommunikationsmassnahmen, das Modellieren neuer Ansätze und Innovationen fördern die nachhaltige Transformation solcher Systeme. Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Ansprechgruppen sollen für Umweltfragen sensibilisiert und zu nachhaltigem Handeln motiviert und befähigt werden.

Agrar- und Ressourcenökonomie

Die Forschungsgruppe hat zum Ziel, Produktivität und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft und entlang der Wertschöpfungsketten für Lebensmittel zu erhöhen.

Geography of Food

Erarbeitung zukunftsweisender Lösungen für nachhaltige Ernährungssysteme; Unterstützung der Akteure in der Agrofood-Value-Chain mit Expertisen, Konzepten und Methoden.

Nachhaltigkeitskommunikation und Umweltbildung

Erarbeitung innovativer Kommunikations- und Bildungsmethoden im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung; Analyse von Massnahmen mit Wirkung.

Regionalentwicklung

Begleitung von Prozessen im ländlichen Raum auf nationaler und internationaler Ebene; im Zentrum stehen die Bedürfnisse der Akteurinnen und Akteure vor Ort.

Forschungsbereich Tourismus und Nachhaltige Entwicklung

Tourismus und Nachhaltige Entwicklung

Aussenstelle des IUNR im Center da Capricorns in Wergenstein (Graubünden): Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen regionalen Entwicklung.

Aktuell