3. Fischforum Schweiz: Heimische Fischzucht mit grossem Potenzial

Unter dem Motto „Mehr Schweizer Fisch?“ fand am 7. Februar im Tagungszentrum Schloss Au am Zürichsee das 3. Fischforum Schweiz statt. Referierende und Teilnehmende aus der ganzen Schweiz und dem Ausland folgten der Einladung des Instituts für Umwelt und Natürliche Ressourcen IUNR in Wädenswil.

Marikultur (Netzkäfige) am Mittelmeer.
Kescher mit Egli.

Obwohl die Schweiz als Wasserschloss Europas gilt, wird jährlich Fisch für rund 600 Millionen Franken importiert – vorwiegend aus Entwicklungsländern. Das 3. Fischforum ging in Referaten und Workshops der Frage nach, wie und wo die Fischproduktion in der Schweiz erhöht werden kann und welche Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden müssten. Persönlichkeiten aus Bildung, Politik und Wirtschaft tauschten sich aus zu folgenden Themen:

  • Nachhaltigkeit versus Wirtschaftlichkeit
  • Knackpunkte Knowhow und Finanzierung
  • Im Spannungsfeld der Politik

Medienmitteilung