Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Photovoltaik: Wie ertragreich ist der Sommer im Gebirge?

In einem neuen Bericht der Forschungsgruppe Erneuerbare Energien werden die Ertragsdaten der Photovoltaik-Testanlage in den Davoser Alpen während des Sommers analysiert.

Mit der Versuchsanlage in den Davoser Alpen wird der Ertrag von alpinen Photovoltaikanlagen untersucht. Im neuen Messbericht wird das Sommerhalbjahr 2019 (Zeitraum zwischen Anfang April und Ende September) untersucht.

Die Versuchsanlage besteht aus mehreren Segmenten mit unterschiedlichen Neigungswinkeln sowie unterschiedlichen mono- und bifacialen Photovoltaikmodulen. Im Bericht wird beschrieben, mit welcher Anlagenkonfiguration die Erträge im Sommer maximiert werden können. Dabei wurde gezeigt, dass ein bifaziales Segment mit 70 Grad Neigungswinkel alleine im Sommerhalbjahr mehr Energie als eine durchschnittliche Mittelland-Anlage im ganzen Jahr erzeugt.

Zwischen den einzelnen Segmenten gibt es aber deutliche Unterschiede. Je nach Neigungswinkel und Modultechnologie wurde während dem Sommerhalbjahr ein spezifischer Ertrag zwischen 638 und 1020 kWh/kWp gemessen.

Der vollständige Bericht kann hier heruntergeladen werden:
Messergebnisse Sommerhalbjahr 2019 (PDF 2,1 MB)

Mehr Informationen zur Photovoltaik-Versuchsanlage Totalp befinden sich hier:
Winterstrom aus Photovoltaik: Testanlage im Gebirge