Wissenschaftliche Berechnungen

Was ist eine Ökobilanzierung?

Bei einer Ökobilanzierung wird die Umweltbelastung eines Produkts von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung berechnet. Für die Entwicklung des Ökobeichtstuhls haben unsere Ökobilanz-Experten einen umfassenden Katalog von Ökosünden und guten Umwelttaten zusammengestellt und deren Gesamtumweltbelastung in Umweltbelastungspunkten ausgedrückt. Diese Gesamtumweltbelastung berücksichtigt so unterschiedliche Probleme wie zum Beispiel die Wasserverschmutzung und den Klimawandel. Die entstehenden Belastungen werden dabei mit Hilfe der Schweizer Umweltziele nach einer standardisierten Methode gewichtet.

 

 

ökobilanzierung von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung am Beispiel Auto
Ökobilanzierung am Beispiel Auto

Öko-Sünden

Hier findest du zusätzliche Informationen zu allen Öko-Sünden welche im Ökobeichtstuhl vorkommen. Die Sünden sind nach den Bereichen Mobilität, Wohnen, Ernährung, Freizeit/Ferien und Elektronik geordnet. Klicke auf die Sünde und erfahre die jeweilige Umweltbelastung sowie unsere Berechnungs-Grundlagen.

Mobilität

Sünde 01: Von den Eltern ins Training fahren lassen
Sünde 02: Mit dem Auto zur Arbeit gefahren
Sünde 03: Altglas mit dem Auto entsorgt
Sünde 04: Ein Taxi statt den Nachtbus genommen
Sünde 07: Dem Partner in die Ferien nachgeflogen
Sünde 12: Den Motor vor dem Bahnübergang laufen gelassen
Sünde 14: Nach London geflogen
Sünde 17: Auto mit hohen PS gekauft
Sünde 19: Offroader gekauft
Sünde 26: Zum Shopping nach NY geflogen
Sünde 32: Neues Auto gekauft
Sünde 40: Für ein Wochenende nach Ibiza geflogen
Sünde 46: Töff-Pässefahrt gemacht
Sünde 48: Klimaanlage im Auto laufen lassen
Sünde 49: Auto vor Abfahrt vorgeheizt
Sünde 54: Vor der Ampel unnötig mit dem Gaspedal gespielt

Wohnen

Sünde 05: Batterie im Müll entsorgt
Sünde 06: Drucker weggeworfen statt repariert
Sünde 08: Dem Nachbarn den Rasenmäher nicht ausgeliehen
Sünde 09: Geschirr unter fliessendem Wasser gespült
Sünde 10: Kleider mit dem Tumbler getrocknet
Sünde 11: Licht in der Wohnung brennen lassen
Sünde 13: Während den Ferien alle Geräte im Standby-Modus gelassen
Sünde 15: Billigen statt effizienten Kühlschrank gekauft
Sünde 18: Billigen Normalstrommix bestellt
Sünde 22: Haus mit 30m-Lichterkette beleuchtet
Sünde 24: In Milch gebadet
Sünde 42: 15 Minuten heiss geduscht
Sünde 45: Wohnung auf 25°C geheizt
Sünde 47: Heisses Bad genommen
Sünde 55: Fenster zerstört

Ernährung

Sünde 16: Mozzarella-Packung weggeworfen
Sünde 27: Packung Kalbsplätzli weggeworfen
Sünde 30: Ganzen Wasserkocher für 1 Tasse aufgekocht
Sünde 34: Grosses Steak gegessen
Sünde 35: 10 Tassen Kaffee getrunken
Sünde 36: Eingeflogene Spargeln aus Peru gegessen
Sünde 37: Tomaten im Winter gekauft
Sünde 38: Joghurt vergammeln lassen
Sünde 39: 1 Tafel Schokolade verdrückt
Sünde 41: Mit Lachs und Prosecco gefrühstückt

Konsumgüter / Shopping

Sünde 21: Neues Kleid gekauft
Sünde 23: Gold-Ohrringe gekauft
Sünde 28: Unterlagen farbig auf Frischfaserpapier ausgedruckt
Sünde 29: Neuen Laptop gekauft
Sünde 31: Neue Jacke gekauft
Sünde 33: Neue Sneakers gekauft
Sünde 50: Laptop aus dem Fenster geschmissen
Sünde 53: Aus Frust Schuhe gekauft
Sünde 20: Goldkette gekauft

Freizeit

Sünde 25: Heli-Skydiving ausprobiert
Sünde 43: 10-tägige Kreuzfahrt gemacht
Sünde 44: Im Hallenbad gewesen
Sünde 51: 10h Ego-Shooter gespielt
Sünde 52: Einen Kampfhund angeschafft

 

Der Ökobeichtstuhl wird ermöglicht durch die Unterstützung von der Gerbert Rüf Stiftung und der Stiftung Mercator Schweiz.

 

 

Logo Stiftung Mercator (www.stiftung-mercator.ch/de) und Logo Gerbert Rüf Stiftung (www.grstiftung.ch)