Unsere Simulation bei USM U. Schärer Söhne AG im Einsatz

In der neusten Ausgabe des Forschungs-Newsletters TRANSFER berichtet das Institut für Angewandte Simulation über die beim Möbelbausystem-Hersteller USM implementierte, simulationsgestützte Optimierung in der Produktion.

Die USM U. Schärer Söhne AG produziert seit 50 Jahren modulare Möbelbausysteme in zeitlosem Design. In Münsingen hat die USM eine hochmoderne Lackieranlage in Betrieb genommen. Das Institut für Angewandte Simulation hat schon während des Planungsprozesses eine Simulation der neuen Anlage aufgebaut. Damals diente sie dazu, den Nachweis für die geplante Leistung zu liefern. Heute ist die Simulation Kern eines Produktionsplanungstools, das eine innovative hybride Optimierungsmethode einsetzt.

→ Den ganzen Artikel in der Ausgabe 2/2016 (Seite 6) des Newsletters TRANSFER nachlesen.