Einzigartiges Mikroalgen-Kompetenzzentrum

Zahlreiche Fachleute aus Wissenschaft und Praxis trafen sich am Kolloquium vom 19. Dezember 2013 in Wädenswil. Sie haben sich darüber ausgetauscht, wie das Potenzial dieser nachhaltigen Ressource für Futter- und Lebensmittel künftig genutzt werden kann.

Zentrifugierte Biomasse

Mikroalgen sind aquatische Einzeller und haben als nachhaltige Ressource grosses Potenzial. Sie können beispielsweise zur Herstellung hochwertiger Substanzen in der Lebensmittel- wie auch der Kosmetikbranche oder als Futtermittel eingesetzt werden.

Im Kompetenzzentrum Mikroalgen, welches sich am ZHAW-Departement Life Sciences und Facility Management in Wädenswil befindet, machen sich Fachleute aus der Biotechnologie, der Chemie, der Lebensmitteltechnologie und dem Bereich Umwelt zusammen mit Vertretern aus der Industrie Gedanken, wie Mikroalgen-Produkte der Zukunft aussehen könnten.

Mikroalgen, bzw. Mikroalgen-Biomasse oder Stoffwechselprodukte aus Mikroalgen können mittels verschiedenster Prozesse hergestellt und weiterverarbeitet werden. Im Kompetenzzentrum Mikroalgen in Wädenswil stehen dazu Bioreaktoren wie auch eine moderne offene Kultivierungsanlage zur Verfügung. Die Kombination aus technischen Möglichkeiten und fachlichem Know-How macht das Zentrum einzigartig in der Schweiz.

Zahlreiche Fachleute aus Wissenschaft und Praxis trafen sich am Kolloquium vom 19. Dezember 2013 in Wädenswil. Sie haben sich darüber ausgetauscht, wie das Potenzial dieser nachhaltigen Ressource für Futter- und Lebensmittel künftig genutzt werden kann.