Das grüne Wunder von Wädenswil

Forschende vom Paul Scherrer Institut (PSI) und der ZHAW LSFM demonstrierten die technische Machbarkeit der Methanherstellung aus Mikroalgen.

In Biomasse steckt viel Energie – Energie, die erneuerbar und praktisch überall auf der Welt gewonnen werden kann. Für viele Länder wäre die Nutzung der in Biomasse gespeicherten Energie deshalb ein bedeutender Schritt in Richtung energetische Unabhängigkeit.

Der am Paul Scherrer Institut PSI entwickelte Prozess der hydrothermalen Methanierung von wässriger Biomasse erreicht einen wichtigen Meilenstein: Dank der Zusammenarbeit im neuen Kompetenzzentrum des Bundes für Bioenergie BIOSWEET konnten Forschende des PSI, der ZHAW, der ETH Lausanne, der Empa und der Hochschule für Technik Rapperswil die technische Machbarkeit der Methanherstellung aus Mikroalgen demonstrieren. Der dazu verwendete Algenbioreaktor sowie die Anlage zur Methanierung der Algen konnten an einem Medienanlass am 24. September auf dem Campus Grüental der ZHAW in Wädenswil besichtigt werden.

Informationen zum Projekt

Das grüne Wunder von Wädenswil (SRF)