Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Wissenschaftlich überzeugend und praxisrelevant: Masterarbeiten der Angewandten Linguistik werden mit CLS-Preis und Farner Award prämiert

Im November 2016 feierten die DiplomandInnen des Masterstudiengangs Angewandte Linguistik in der Alten Kaserne Winterthur den erfolgreichen Abschluss ihres Studiums. Höhepunkte waren die Festrede von Vertiefungsleiterin Dr. Regine Wieder und die Verleihungen des CLS-Preises sowie des «Farner Awards for Academic Excellence».

Verwaltungsratspräsident der Farner Consulting AG Dr. Christian König überreicht Ursina Ghilardi den «Farner Awards for Academic Excellence»
Romina Schaub-Torsello und Raffaele Desinate freuen sich mit der Geschäftsleiterin von CLS Communication Elke Faundez über ihren Preis

Der seit 2012 verliehene CLS-Preis würdigt Masterarbeiten, die einen substanziellen, anwendungsorientierten Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion in einem übersetzungs­relevanten Bereich liefern. Mit dem «Farner Award for Academic Excellence» wurde erstmals auch eine Masterarbeit aus der Vertiefung Organisationskommunikation prämiert, die den Prinzipien einer praxisorientierten Wissenschaftlichkeit gerecht wird.

Wie bereits im Jahr 2015 wurden mit dem CLS-Preis zwei DiplomandInnen für ihre herausragenden Arbeiten geehrt. Der mit insgesamt 3000 Franken dotierte Preis wurde von Elke Faundez, Geschäftleiterin von CLS Communication, überreicht.

Romina Schaub-Torsello beschäftigte sich in ihrer prämierten Arbeit mit Störfaktoren im Translationsprozess. Die Triangulation prozessorientierter Daten, die sich unter anderem aus Eyetracking-, Video-, Bildschirm- und Interviewaufnahmen zusammensetzen, zeigt auf, inwiefern diese Störungen die kognitive, physikalische und organisationale Ergonomie am Arbeitsplatz von ÜbersetzerInnen beeinflussen. Raffaele Desiante überzeugte die Jury mit seiner Arbeit zum Thema «Meinungsbeeinflussung durch Framing und Maximenausschöpfung. Eine empirische Untersuchung der Auswirkungen subtiler Makro- und Mikro-Rhetorik in Informationstexten des PID-Diskurses».

Gewinnerin des «Farner Award for Academic Excellence» wurde Ursina Ghilardi, die eine der ersten AbsolventInnen der neuen Vertiefung Organisationskommunikation des Masterstudiengangs Angewandte Linguistik ist. In ihrer Masterarbeit mit dem Titel «Storytelling als vertrauens­fördernde Kommunikationstechnik im Versicherungswesen» hinterfragt sie den tatsächlichen Nutzen der vielbeschworenen Kommunikationsmethode. Der Preis wurde durch den Verwaltungsratspräsidenten der Farner Consulting AG, Dr. Christian König, überreicht.

Wir gratulieren den PreisträgerInnen herzlich und wünschen Ihnen alles Gute.