Podiumsdiskussion zum Wert von Sprache(n) für Organisationen

Die Studierenden des Masterstudiengangs Angewandte Linguistik luden am 14. Dezember 2015 in Winterthur zu einer Podiumsdiskussion ein, bei der der Wert von Sprachen für Organisationen im Zentrum stand.

Von rechts nach links: Dr. Stefan Schuppisser, Claudia Sedioli Maritz, Prof. Dr. Gary Massey, Prof. Dr. Maureen Ehrensberger-Dow und Prof. Dr. Daniel Perrin diskutieren über den Wert von Sprachen für Organisationen

Winterthur, 18. Dezember 2016

Die Sprache aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet

Die Podiumsdiskussion schloss an aktuelle Diskurse an und fokussierte die Inter- bzw. Transdisziplinarität, Mehrsprachigkeit und Barrierefreiheit. Das Publikum erlebte spannende Diskussionen und wertvolle Einblicke in die Welt der Sprache. Ausgewählte ExpertInnen aus den Bereichen Angewandte Linguistik und Wirtschaft diskutierten über den Beitrag, den LinguistInnen und KommunikationsexpertInnen für Organisationen leisten, und legten dabei den Fokus auf grundlegende sprachbezogene Aspekte und spezifische Herausforderungen für Organisationen.

Mit der eigenständigen Organisation der Podiumsdiskussion stellten die Masterstudierenden der Vertiefungen Organisationskommunikation, Dolmetschen und Fachübersetzen die für ihr späteres Berufsleben wichtige Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit unter Beweis. Ausserdem unterstrichen sie mit der Podiumsdiskussion, wie wichtig Sprache und linguistische Kompetenz für Organisationen in der heutigen globalisierten, vernetzten Berufswelt sind.