Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Neue Studie zur internen Kommunikation in der digitalen Transformation

Die digitale Transformation verändert die interne Kommunikation rasant und stellt sie vor grosse Herausforderungen. Katharina Krämer, Nicole Rosenberger und Markus Niederhäuser vom IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft haben in einer Studie 12 Kommunikationsverantwortliche von mittelgrossen Schweizer Unternehmen zur internen Kommunikation in der digitalen Transformation befragt.

Am Forschungs- und Arbeitsbereich «Organisationskommunikation und Management» des IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft haben Katharina Krämer, Nicole Rosenberger und Markus Niederhäuser die Ergebnisse einer qualitativen Studie zur internen Kommunikation von mittelgrossen Unternehmen in der Schweiz in einem Working Paper veröffentlicht. Ein besonderer Fokus lag dabei auf den drei Funktionen der internen Kommunikation: der Information, der Kommunikation und der Kollaboration – sowie auf den damit verbundenen Einsatz des Intranets. Die Erkenntnisse aus Theorie und Befragung wurden zu 15 Handlungsempfehlungen in den vier Dimensionen Strategie, Organisation, Kultur und Technologie kondensiert. Dabei zeigt sich, dass der Spielraum des internen Kommunikationsmanagements gross ist, die digitale Transformation im Zusammenspiel mit der Unternehmensführung voranzutreiben.

Zur Zusammenfassung der Studienergebnisse

Das Projektteam vom IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft:

Portrait von Katharina Krämer, ZHAW
Katharina Krämer, Dozentin, Forscherin und Beraterin
Nicole Rosenberger, Professorin und Leiterin des Forschungs- und Arbeitsbereichs «Organisationskommunikation und Management»
Markus Niederhäuser, Leiter Weiterbildung IAM, Dozent, Forscher und Berater

Mehr über das Projekt:

Weiterbildung: