Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Doktorand / Doktorandin zu Netztarifen

Die Forschungsstelle für Nachhaltige Energie- und Wasserversorgung (FoNEW) der Universität Basel, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, bietet in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) folgende Stelle an: Doktorand / Doktorandin zu Netztarifen

Doktorand / Doktorandin zu Netztarifen

Der erfolgreiche Kandidat / die erfolgreiche Kandidatin wird von der ZHAW angestellt und als Doktorand / Doktorandin an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel eingeschrieben, um an einem Forschungsprojekt zur Gestaltung optimaler Netztarife für flexible Lasten zu arbeiten. Das Projekt wird vom Bundesamt für Energie (BFE) finanziert und ist Teil der Forschung im SCCER CREST.

In dem Projekt werden Sie:

  • eine Übersicht der Ergebnisse aus der Literatur und verwandten Projekten im In- und Ausland erstellen.
  • auf Basis der Ausbaupläne für ein konkretes Verteilnetz die Netzausbautreiber bestimmen.
  • Vorschläge für die optimale Gestaltung von Flexibilitätsanreizen für verschiedene Verbrauchergruppen ableiten und diese in Interviews und Online-Umfragen testen und verfeinern. 
  • konkrete politische Empfehlungen ableiten und die erforderlichen regulatorischen Änderungen analysieren.
  • die Auswirkungen Ihrer Empfehlungen in Bezug auf Netzwerkkosteneinsparungen und die Rentabilität verschiedener Technologien abschätzen.

Aufgrund der hohen politischen Relevanz Ihrer Forschung können Sie Ihre Ergebnisse mit einer Beratungsgruppe, bestehend aus Vertretern des Bundesamtes für Energie (BFE), des nationalen Übertragungsnetzbetreibers und mehrerer Schweizer Energieversorger diskutieren. Sie erhalten so eine einzigartige Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und zum politischen Entscheidungsprozess in der Schweiz beizutragen. Nach erfolgreichem Abschluss des Projekts haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, Ihre Ergebnisse auf verschiedenen nationalen und internationalen Konferenzen zu präsentieren.

Wir suchen
Kandidaten/Kandidatinnen, die davon begeistert sind ein methodisch sauberes Forschungsprojekt mit konkretem Praxisbezug durchzuführen. Wir erwarten hohe akademische Qualifikationen in Form eines Masters in Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder verwandten Fachgebieten mit mindestens 30% der ECTS-Credits in Wirtschaftswissenschaften und einer Abschlussnote von mindestens 5,0 (Schweizer Noten) bzw. 2,5 (Deutsche/Österreichische Noten) oder gleichwertig. Ausgezeichnete Englischkenntnisse und gute Deutschkenntnisse (B2 oder besser) sind zwingend erforderlich. Erfahrungen in der Stromwirtschaft sind ein wichtiges Plus. Weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen für das Doktoratsstudium an der Uni Basel finden Sie unter wwz.unibas.ch/de/phd/. Der geplante Projektbeginn startet im September 2019 bzw. nach Vereinbarung.

Wir bieten
ein attraktives Einstiegsgehalt im Rahmen der Anstellung an der ZHAW und das Potenzial für signifikante Gehaltssteigerungen in den Folgejahren. Sie sind Teil eines jungen und dynamischen Projektteams, zu dem das Netzplanungsteam eines Netzbetreibers und ein deutsches Start-up-Unternehmen gehören, die die Lastflussberechnungen für das Verteilnetz durchführen. Ihre Promotion wird von Dr. Christian Winzer (ZHAW) und Prof. Hannes Weigt (Universität Basel) gemeinsam betreut. Sie werden in die Graduate School of Business and Economics (GSBE) der Universität Basel eingeschrieben, und haben die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Kursen für Ihre Doktorarbeit zu wählen, an Sommerakademien teilzunehmen und sich mit anderen Doktoranden/Doktorandinnen der Wirtschaftswissenschaften auszutauschen.

Haben Sie Fragen? Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Christian Winzer, Zentrum für Energie und Umwelt der ZHAW (Telefon +41 58 934 49 45, E-Mail: christian.winzer@zhaw.ch).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über die Online-Plattform. Bitte laden Sie Ihren Lebenslauf, einen Auszug Ihrer Abschlussnoten und eine Ihrer wissenschaftlichen Arbeiten hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungen nur über die Online-Plattform und nicht per Post oder E-Mail berücksichtigen.

2019-08-15
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Winterthur