Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Voraussetzungen für Verhaltensänderung und Lernen

In diesem Kurs befassen Sie sich mit verschiedenen theoretischen Ansätzen basierend auf neurologischen und psychologischen Erkenntnissen rund um das Thema Lernen. Dazu lernen Sie verschiedene Möglichkeiten kennen, um Verhaltensveränderungen bei Klientinnen und Klienten zu unterstützen und mit Widerstand umzugehen. Sie setzen sich mit dem Begriff Compliance auseinander und lernen Strategien kennen, um diese zu steigern. Zudem überdenken Sie das Thema «Rückfall» mittels des Modells von Marlatt und Gorden. Nicht zuletzt reflektieren Sie therapeutische Interventionsmöglichkeiten anhand eigener Klientenbeispiele.

Dieser Kurs ist Teil der CAS Best Practice in Ergotherapie der Fachrichtungen Berufliche Integration, Geriatrie, Neurologie, Pädiatrie und Psychiatrie und kann daran angerechnet werden.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung: Voraussetzungen für Verhaltensänderung und Lernen

Start: 13.11.2020

Dauer: 1 Tag / 5 Lektionen

Kosten: CHF 210.00

Bemerkung zu den Kosten: 


Die Kursungerlagen sind im Preis inbegriffen und werden elektronisch zur Verfügung gestellt. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen sind vorbehalten.

Durchführungsort: 


Der Kurstag findet im Gebäude des Departements Gesundheit, wenige Gehminuten vom Bahnhof Winterthur statt.

ZHAW
Departement Gesundheit
Katharina-Sulzer-Platz 9
8400 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten aus allen Arbeitsfeldern

Ziele

Als Absolventin oder Absolvent:

  • verstehen Sie die neurologischen Abläufe beim Erlernen einer neuen Verhaltensweise
  • kennen Sie verschiedene Techniken der Verhaltensänderung
  • verstehen Sie die einzelnen Schritte des mentalen Kontrastierens und können sie anwenden
  • können Sie Implementierungsintentionen bilden
  • verstehen Sie es, zwischen intrinsischer und extrinsischer Motivation zu unterscheiden
  • können Sie den Begriff «Compliance» definieren
  • können Sie die Ursachen zu den einzelnen Grundformen der Compliance benennen und kennen konkrete Strategien zur Steigerung von Compliance
  • kennen Sie das transtheoretische Modell und dessen Bedeutung im Gesundheitswesen
  • kennen Sie das Rückfall-Modell von Marlatt und Gorden
  • reflektieren Sie das Gelernte an eigenen Klientenbeispielen und an sich selbst

Inhalt

  • Lernen aus neurologischer Sicht (Grein, 2013)
  • Behavior Change technique Taxonomie (Michie et al. 2013)
  • Implementierungsintentionen
  • Mentales Kontrastieren (evidenzbasierte Strategie um Gewohnheiten zu verändern) (Oettingen, 2014)
  • Compliance (Petermann, 2007)
  • Intrinsische Motivation (Rheinberg, 2002)
  • Das Transtheoretische Modell (Prochaska, 1997)
  • Umgang mit Widerständen und Rückfällen (Marlatt & Gordon)

Methodik

Inputreferate, Kleingruppenarbeiten, praktische Übungen

Beratung und Kontakt

  • Brunhilde Matter, Dozentin ZHAW
    Leiterin CAS Best Practice in Ergotherapie

    E-Mail

  • Brigitte Kiss
    Services Studierende und Weiterbildung

    Tel. +41 58 934 65 27
    E-Mail

Veranstalter

Dozierende

Simone Assmann, Ergotherapeutin und Psychologin (lic.phil), Dozentin Institut für Ergotherapie

Anmeldung

Zulassung

Ergotherapeutinnen und -therapeuten

Anmeldeinformationen

Kursdatum (Änderungen vorbehalten):
13.11.2020

Unterrichtszeit:
09.15 - 14.30 Uhr

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
13.11.2020 13.10.2020 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre