Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Patientenedukationsprogramme entwickeln

Evidenzbasierte, individuell angepasste Patientenedukationsprogramme können krankheitsspezifisches Wissen und Verständnis erweitern und fördern gezielt ein effektives Selbstmanagement. Dies führt zu einer besseren Nutzung medizinischer Dienstleistungen und der konsequenteren Einhaltung therapeutischer Empfehlungen. Damit leisten strukturierte, bedarfs- und bedürfnisorientierte Programme einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion von Krankheitssymptomen, einem verbesserten Wohlbefinden und einer Steigerung der Lebensqualität.

In diesem Weiterbildungsmodul erfahren Sie, was ein wirksames Edukationsprogramm ausmacht und erhalten Einblick in Entwicklungen und Implementierungen von Patientenedukationsprogrammen. Sie erwerben Kenntnisse bezüglich digitalen Tools und Innovationsprozessen und leiten Konsequenzen für die Entwicklung und Evaluation von Patientenedukationsprogrammen ab. Auf dieser Grundlage reflektieren Sie Ihr eigenes edukatives Vorgehen und erarbeiten ein auf ihr klinisches Tätigkeitsfeld zugeschnittenes Edukationsprogramm.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Patientenedukationsprogramme entwickeln (5 ECTS)

Start: 30.08.2021

Dauer: 8 Tage

Kosten: CHF 2'550.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Kosten bei Buchung des CAS Klinische Kompetenzen in Patienten- und Familienedukation: CHF 2'400.00

Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen und werden elektronisch zur Verfügung gestellt. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen sind vorbehalten.

Durchführungsort: 

Die Kurstage finden im Gebäude des Departements Gesundheit, wenige Gehminuten vom Bahnhof Winterthur statt.

ZHAW
Departement Gesundheit
Katharina-Sulzer-Platz 9
8401 Winterthur

 

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Pflegefachpersonen im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich

Ziele

Absolventinnen und Absolventen

  • erhalten einen fundierten Einblick in ein im klinischen Feld funktionierendes Patientenedukationsprogramm,
  • erkennen und benennen Prädiktoren und Voraussetzungen für die Wirksamkeit eines Patientenedukationsprogramms,
  • erarbeiten ein Konzept zur Entwicklung eines Patientenedukationsprogramms in ihrem Praxisfeld.

Inhalt

  • Schlüsselfaktoren wirksamer, bedarfsorientierter Patientenedukationsprogramme
  • Entwicklung und Umsetzung eines Patientenedukationsprogramms im klinischen Umfeld
  • Möglichkeiten und Grenzen digitaler Tools

Methodik

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend. Verschiedene Lehr- und Lernmethoden werden angewendet wie Referate, Fallbearbeitungen, Reflexions- und Praxisaufträge sowie angeleitetes und autonomes Selbststudium.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Anmeldung

Zulassung

  • Bachelor of Science in Pflege / Master of Science in Pflege
  • «Sur Dossier»-Aufnahme: Diplom Pflege HF/DN II mit Nachweis einer anspruchsvollen, wissenschaftlich fundierten, berufsbezogenen Weiterbildung von mindestens 300 Lektionen
  • Zwei Jahre Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur, Fähigkeit zu wissenschafts-basiertem Arbeiten, Zugang zum Praxisfeld sowie die Bereitschaft, praktische Aufgaben und Projekte umzusetzen.

Anmeldeinformationen

8 Tage à 7 Lektionen Präsenzunterricht. Zusätzlich müssen rund 90 Stunden für das Selbststudium eingerechnet werden.

Kursdaten 2020 auf Anfrage

Kursdaten 2021 (Änderungen vorbehalten):

30.08.2021
31.08.2021
01.09.2021
21.09.2021
22.09.2021
12.10.2021
13.10.2021
16.11.2021

 

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
30.08.2021 30.07.2021 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre