Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Multimorbidität und Resilienz als Einflussfaktoren in der ergotherapeutischen Behandlung

Die Anzahl Menschen, welche an mehr als einer chronischen Erkrankung leiden, nimmt stetig zu. Als Teil der Gesundheitsversorgung soll die Ergotherapie dazu beitragen, den Betroffenen ein möglichst gutes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. In diesem Kurs vermitteln Ihnen die Ergotherapeutin, Elsbeth Müller, die Psychotherapeutin, Dr. Myriam Thoma, sowie der Chefarzt der Geriatrischen Klinik St.Gallen, Thomas Münzer, medizinische, gesundheitspolitische und ethische Aspekte von Multimorbidität und Frailty. Zudem befassen Sie sich mit Resilienz als Einflussfaktor in der ergotherapeutischen Behandlung und lernen Merkmale resilienter Menschen am Beispiel von Schweizer Verdingkindern kennen. Als möglichen ergotherapeutischen Zugang zu komplexen Klientensituationen erhalten Sie eine Einführung ins Kawa-Modell und stellen den Bezug zu Ihrem Alltag her.

Dieser Kurs ist Teil der CAS Best Practice in Ergotherapie der Fachrichtungen Berufliche Integration, Geriatrie, Neurologie, Pädiatrie und Psychiatrie und kann daran angerechnet werden.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung: Multimorbidität und Resilienz als Einflussfaktoren in der ergotherapeutischen Behandlung

Start: 14.01.2021

Dauer: 1 Tag

Kosten: CHF 295.00

Bemerkung zu den Kosten: 


Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen und werden elektronisch zur Verfügung gestellt. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen sind vorbehalten.

Durchführungsort: 


Der Kurstag findet im Gebäude des Departements Gesundheit, wenige Gehminuten vom Bahnhof Winterthur statt.

ZHAW
Departement Gesundheit
Katharina-Sulzer-Platz 9
8400 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten aller Fachbereiche

Ziele

Als Absolventin oder als Absolvent

  • kennen Sie die Merkmale von Multimorbidität, Frailty und Resilienz
  • erkennen Sie gesundheitspolitische und ethische Fragestellungen innerhalb der Thematik
  • erkennen Sie Resilienz als relevanten Einflussfaktor im ergotherapeutischen Kontext
  • kennen Sie das Kawa-Modell
  • erlernen Sie die Anwendung einer kultursensiblen Erfassungsmethode anhand der Flussmetapher
  • stellen Sie einen Bezug her zu Ihrem ergotherapeutischen Auftrag in komplexen Klientensituationen

Inhalt

  • Definitionen von Multimorbidität und Frailty
  • Implikationen von Multimorbidität und Frailty auf die Ergotherapie
  • Merkmale resilienter Menschen am Beispiel von Schweizer Verdingkindern
  • Resilienz als Einflussfaktor in der ergotherapeutischen Behandlung
  • Kawamodell in der Anwendung

Methodik

Um Sie beim Erreichen der Ziele zu unterstützen, setzen die Dozierenden folgende Lehr- und Lernformen ein:

  • Vorlesung
  • Fallbeispiele
  • Eigen-Reflexion

Beratung und Kontakt

  • Luzia Buchli
    Ergotherapeutin, MAS Gesundheitsförderung & Prävention
    Fachexpertin CAS Best Practice in Ergotherapie – Geriatrie

    E-Mail

     

  • Brigitte Kiss
    Services Studierende und Weiterbildung

    Tel. +41 58 934 65 27
    E-Mail

Veranstalter

Dozierende

Thomas Münzer, PD Dr. med. Chefarzt der Geriatrischen Klinik St. Gallen

Myriam Thoma, Dr. phil. eidg. Anerkannte Psychotherapeutin, Oberassistentin Universität Zürich

Elsbeth Müller, Ergotherapeutin MSc

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Kursdatum (Änderungen vorbehalten):
14.01.2021 

Unterrichtszeit:
09.15 - 16.30 Uhr (7 Lektionen)

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
14.01.2021 14.12.2020 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre