Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Intra- und Interprofessionelle Gesprächsführung

Gespräche mit Patientinnen, Patienten und Angehörigen gehört zu den wesentlichen Aufgaben von Pflegefachpersonen. Ebenso sind Gespräche im Pflegeteam und in der interprofessionellen Zusammenarbeit unentbehrlich, sie erst ermöglichen den Austausch von Informationen und Wissen, um gemeinsame Entscheidungen und Lösungen herbeizuführen.  

In diesem Modul erweitern Sie Ihre kommunikativen Kompetenzen in der Moderation und Leitung anspruchsvoller Gespräche im intra- und interprofessionellen Setting. Zu den anspruchsvollen Gesprächen zählen das Gestalten von Gesprächen mit Arbeitskolleginnen und –kollegen bei Konflikten, das Moderieren von Fallbesprechungen und Ethische Entscheidungsfindung. Der Umgang mit der Vielfalt von Menschen im Team, aber auch von Patientinnen und Patienten benötigt erweiterte Kompetenzen, um interkulturelle Missverständnisse besser zu verstehen. In allen Gesprächssituationen geht es darum, das eigene Kommunikationsverhalten zu reflektieren, neue Handlungsmöglichkeiten auszuprobieren und die eigene Auftrittskompetenz zu stärken. Im Rahmen der Ausübung hochqualifizierter Arbeit im Gesundheitswesen gehört angemessene Auftrittskompetenz zum Rüstzeug – ungeachtet der individuellen Neigungen und Begabungen.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Intra- und Interprofessionelle Gesprächsführung (5 ECTS)

Start: 08.09.2020, 07.09.2021

Dauer: 150 Stunden

Kosten: CHF 2'550.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Kosten bei Buchung der CAS Beratung in Gerontologischer, Onkologischer und Pädiatrischer Pflege sowie CAS Beratungskompetenzen: CHF 2'400.00

Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen und werden elektronisch zur Verfügung gestellt. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen sind vorbehalten.

Durchführungsort: 

Die Kurstage finden im Gebäude des Departements Gesundheit, wenige Gehminuten vom Bahnhof Winterthur statt.

ZHAW
Departement Gesundheit
Katharina-Sulzer-Platz 9
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Pflegefachpersonen aller Fachbereiche im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich

Ziele

Absolventinnen und Absolventen

  • bereiten Sitzungen sorgfältig vor und evaluieren diese,
  • entwickeln für ihr Berufsfeld Strategien, wie sie Konflikte frühzeitig erkennen und aktiv angehen können,
  • führen Fallvorstellungen in ihrem Praxisfeld und unterstützen ihre Teamkolleginnen und Teamkollegen,
  • vertiefen ihre Fähigkeiten, ein ethisches Problem zu erkennen, zu analysieren, um einen akzeptablen Vorschlag für das weitere Vorgehen oder eine tragbare Entscheidung zu erreichen,
  • erweitern ihr kulturgenerelles Wissen, um interkulturelle Situationen vertiefter zu analysieren und wenden dieses Wissen an,
  • schätzen sich selbst mit Hilfe des «Intercultural Conflict Style Inventory»“ ein,
  • professionalisieren ihr Auftreten.

Inhalt

  • Gespräche moderieren, Sitzungen leiten
  • Konfliktmanagement
  • Pflegerische Fallbesprechungen
  • Ethische Fallbesprechungen
  • Umgang mit Diversity-Kultur
  • Auftrittskompetenz
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit

Methodik

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend. Verschiedene Lehr- und Lernmethoden werden angewendet. Zur Vor- und Nachbereitung von Lernsequenzen unterstützen Selbstlernphasen den individuellen Wissenserwerb mit digitalen Lernressourcen. Online-Phasen beinhalten Webinare von Dozierenden und Diskussionen mit Studierenden im virtuellen Raum. Präsenzveranstaltungen zur Vertiefung und Anwendung des erworbenen Wissens sowie dem Skillstraining werden in Zusammenarbeit mit Fachexpertinnen und Fachexperten durchgeführt.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Anmeldung

Zulassung

  • Bachelor of Science in Pflege oder
  • Diplom Pflege mit Nachträglichem Titelerwerb (NTE)
  • Zwei Jahre Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur, Zugang zum Praxisfeld
  • Diplomierte Pflegefachpersonen HF oder mit einem altrechtlichen Diplom können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Anmeldeinformationen

Der Zeitaufwand beträgt 150 Stunden.

Kursdaten 2020 (Änderungen vorbehalten):
08.09.2020
09.09.2020
06.10.2020
07.10.2020
28.10.2020
29.10.2020
16.11.2020
17.11.2020

Kursdaten 2021 (Änderungen vorbehalten):
07.09.2021
08.09.2021
05.10.2021
06.10.2021
26.10.2021
27.10.2021
09.11.2021
10.11.2021

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
08.09.2020 08.08.2020 Anmeldung
07.09.2021 07.08.2021 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre