Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Gewalt in der Familie: Kindsmisshandlung – Kinderschutz – Rolle der Schulgesundheitsfachpersonen

Kurzbeschreibung:

Die Anzahl der gemeldeten Verdachtsfälle sowie der bestätigten Kindsmisshandlungen hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, meist im Kontext von Häuslicher Gewalt. Bei der Erkennung und Dokumentation solcher Fälle kommt den medizinischen Fachpersonen und insbesondere den Schulärztinnen und Schulärzten eine Schlüsselfunktion zu. Der Kurs vermittelt Basiswissen zum Kindesschutz, zu den gesetzlichen Bestimmungen, zur korrekten Vorgehensweise bei Verdachtsfällen und zur rechtsgenüglichen ärztlichen Dokumentation von Kindsmisshandlungen.

Schulärzte und Schulgesundheitsfachpersonen und andere Fachpersonen im Schulkontext können erste Ansprechperson sein, bei Verdacht auf Kindsmisshandlung. Sie sollten deshalb wissen, worauf es bei der Gesprächsführung im Falle eines Verdachtes auf Kindsmisshandlung ankommt und was sie berücksichtigen müssen, falls es zu einem Strafverfahren kommt. Anhand von Fallbeispielen und mit Schauspielpatienten lernen sie, worauf sie beim ärztlichen Untersuch und im Umgang mit (potentiellen) Opfern sowie deren Umfeld achten müssen, damit sie ein allfälliges Strafverfahren nicht gefährden.

Der Kurs vermittelt Basiswissen zum Kindesschutz, zu den gesetzlichen Bestimmungen, zur korrekten Vorgehensweise bei Verdachtsfällen und zur rechtsgenügliche ärztlichen Dokumentation von Kindsmisshandlungen.
Der Kurs ist anrechenbar an Modul II des CAS Schulärztin/Schularzt/School Health Professional nach Abgabe des Leistungsnachweises.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung „Gewalt in der Familie: Kindsmisshandlung – Häusliche Gewalt - Kinderschutz – Rolle der Schulgesundheitsfachpersonen“

Start: auf Anfrage

Dauer: 1 Tag

Kosten: CHF 380.00

Bemerkung zu den Kosten: 

E-Learning: Einführung in die Entwicklungspädiatrie kann für CHF 150.00 gebucht werden (fakultativ)

Durchführungsort: 

ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

  • Schulärztinnen und Schulärzte
  • Schulgesundheitsfachpersonen
  • Fachpersonen im Schulkontext, die mit der Thematik zu tun haben (z.B. Schulsozialarbeitende, Schulleitungen)

Ziele

Die Teilnehmenden:

  • Verfügen über Basiswissen zum Kindesschutz und kennen die gesetzlichen Bestimmungen
  • Kennen Schwierigkeiten und Gefahren bei Interventionen bezüglich Kinderschutz
  • Kennen das Vorgehen bei einem allfälligen Strafverfahren
  • Kennen die Vorgehensweise bei Gefährdungsmeldungen und wissen mit welchen Fachstellen, sie sich vernetzen müssen bei Verdacht auf Kindsmisshandlung
  • Kennen ihre Rolle und Pflichten bei Verdacht auf Kindswohlgefährdungen, können eine fachkundige, rechtsgenügliche ärztliche Dokumentation erstellen und die notwendigen Schritte einleiten
  • Erkennen Symptome von Kindswohlgefährdungen, Misshandlungen und sexuellen Übergriffen im Schulalter
  • Üben das Vorgehen und wichtige Aspekte zur Gesprächsführung bei Verdacht auf Kindsmisshandlung

Inhalt

  • Grundlagen zum Kindesschutz, zu Kindsmisshandlung und Häuslicher Gewalt: Vorkommen, Formen und Auswirkungen
  • Rechtliche Aspekte des Kindesschutzes
  • Schulärztliche Funktion bei Verdacht auf Kindswohlgefährdung: Pflichten, Rechte/ Handlungsmöglichkeiten und Grenzen
  • Leitlinien im Umgang mit minderjährigen (potentiellen) Opfern
  • Risikoorientiertes Vorgehen bei Verdacht auf Kindswohlgefährdung
  • Gesprächsführung mit möglichen Opfern
  • Interdisziplinäre und interinstitutionelle Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Fachstellen wie Kinderschutzgruppen, Beratungsstellen, Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB), Strafverfolgungsbehörden und deren Funktionen

E-Learning: Einführung in die Entwicklungspädiatrie

Grundlagen der Entwicklungspädiatrie, intra- und interindividuelle Variabilität, Spektrum und Varianz der Normalität, Fit Konzept.

  • Arbeitsaufwand ca. 4 Stunden, abschliessende MC Prüfung.

Dieser E-Learning Kurs kann für CHF 150.00 gebucht werden (fakultativ)

Methodik

  • Flipped classroom
  • Umfangreicher Vorbereitungsauftrag mit Fällen und Fragestellungen und der Möglichkeit eigene Fragestellungen vorgängig einzureichen
  • Diskussion und Vertiefung der Theorie und Praxis im Plenum mit ausgewiesenen Experten
  • Gesprächsführungsübungen
  • Schriftliche Nachbereitung der Fälle für CAS Teilnehmende

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

lic. Phil. Isabella Feusi, Leiterin Interventionsstelle für Häusliche Gewalt, Kantonspolizei Zürich

Dr. med. T. Saurenmann, Direktorin Departement Kinder- und Jugendmedizin Kantonsspital Winterthur, Chefärztin Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin speziell Pädiatrische Rheumatologie

Gabriela Kaiser, Sozialarbeiterin FH, Familienberaterin, Leiterin Psychosoziales Team Fachstelle OKey für Opferhilfeberatung und Kinderschutz

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Kursdatum 2021 folgt sobald bekannt.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage auf Anfrage

Downloads und Broschüre

Downloads