Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Entwicklungsabklärungen und Entwicklungspädiatrie im Schulalter

Screening Untersuchungen, Kindergarten- und Schulreife

Die Einschulung in den Kindergarten und der Übertritt in die 1. Klasse der Primarstufe sind ein wichtiger Schritt im Leben eines Kindes. Nicht jedes Kind entwickelt sich in allen Bereichen gleich schnell. Hinweise auf gesundheitliche Schwierigkeiten des Kindes oder in anderen Bereichen sind für die Lehrpersonen und die Eltern wichtig. Sie dienen dazu, die not­wendigen therapeutischen und/oder schulischen Massnahmen für das Kind einzuleiten und ermöglichen den richtigen Umgang im Schul­alltag.

Mit der Gesund­heitsvorsorge, d. h. den Screening-Untersuchungen im Rahmen der obligatorischen schulärztlichen Untersuchungen wird sichergestellt, dass bisher nicht entdeckte gesundheitliche Einschränkungen erkannt werden. Damit ist gewährleistet, dass die Schülerinnen und Schüler bestmöglich an der Schule teilhaben können.Möglichkeiten und Methoden bei auffälligen Untersuchungsbefunden und eventuelle Therapiemassnahmen werden im zweiten Teil des Moduls mit videogestützten Fallbeispielen besprochen.

 

 

 

Einführung Entwicklungspädiatrie, Entwicklungsabklärungen wann, wie und warum?

Welches sind die grundlegenden Herangehensweisen und Prinzipien der Entwicklungspädiatrie, wie „sehen“ Entwicklungspädiater das Kind?
Vorgestellt und diskutiert werden entwicklungspädiatrische Untersuchungsinstrumente und das Konzept individuellen Profile, Variabilität, Entwicklungsverläufe und FIT, sowie der konkrete Bezug zum (Schul-) Alltag.“

Entwicklungspädiatrie im Kindergartenalter- Entwicklungsvarianten und –verzögerungen

Wenn Kinder nach Kindergarteneintritt aufgrund verschiedener Verhaltensweisen oder Leistungsfähigkeiten auffallen, können verschiedenste Entwicklungsvarianten dafür verantwortlich sein. Mitunter sind umfassende entwicklungspädiatrische Abklärungen notwendig, um Kenntnis über mögliche Ursachen und entscheidende Anamnesepunkte zu erhalten. Die klinische Einschätzung ermöglicht, gemeinsam mit den Eltern und Zuweisenden geeignete Schlussfolgerungen zu ziehen. Zudem können bei Bedarf auch für den schulischen Rahmen angepasste Konsequenzen und Massnahmen eingeleitet oder beruhigt und der Verlauf beobachtet werden.

Der Kurs ist anrechenbar an Modul II des CAS Schulärztin/Schularzt/School Health Professional nach Abgabe des Leistungsnachweises.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung: "Entwicklungsabklärungen und Entwicklungspädiatrie im Schulalter"

Start: auf Anfrage

Dauer: 1 Tag

Kosten: CHF 480.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Kurskosten inkl. E-Learning

Durchführungsort: 

ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

  • Nebenamtliche und hauptamtliche Schulärztinnen und Schulärzte
  • Ausgebildete Ärzte, die eine schulärztliche Tätigkeit planen
  • Kinder- und Hausärzte mit Interesse am Thema
  • Gesundheitsfachpersonen mit FH oder HF Abschluss und mindestens 2 Jahren Erfahrung in der Pädiatrie, welche aktuell in Schulgesundheitsdiensten arbeiten oder eine solche Tätigkeit planen

Ziele

Die Teilnehmenden:

  • Kennen die Herangehensweisen und Prinzipien der Entwicklungspädiatrie
  • Diskutieren entwicklungspädiatrische Untersuchungsinstrumente
  • Verstehen und diskutieren die Konzepte der Entwicklungspädiatrie und verstehen die Auswirkungen auf den (Schul-) Alltag

Die Teilnehmenden lernen anhand von Fallbeispielen und Theorie verschiedene häufige Entwicklungsauffälligkeiten im Kindergartenalter kennen. Sie befassen sich mit den zugrundeliegenden Ursachen und erhalten fundierte Grundkenntnisse zu diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.

Screening Untersuchungen, Kindergarten- und Schulreife

Die Teilnehmenden kennen den Inhalt, die Durchführung und die Grenzen der schulärztlichen Vorsorgeuntersuchung im Kindergarten und können allenfalls nötige Behandlungsschritte einleiten.

 

Inhalt

Screening Untersuchungen, Kindergarten- und Schulreife

  • Screening-Untersuchung im Kindergartenalter
  • Auffällige Untersuchungsbefunde
  • Therapiemassnahmen, Vorgehen beim Feststellen von gesundheitlichen Einschränkungen
  • Diskussion von Fallbeispielen
  • Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen und verschiedenen Fachstellen

 

Sprachentwicklung, Sprachentwicklungsstörungen, Mehrsprachigkeit, Massnahmen

  • Sprachentwicklung und Sprachstand bei Eintritt in den Kindergarten
  • Störungsformen im Bereich Sprache
  • Mehrsprachigkeit
  • Massnahmen: Logopädie, DaZ-Unterricht, Integrierte Förderung (IF), Sprachheilschule

Pflichtliteratur:

Burkhardt Montanari Elke: Wie Kinder mehrsprachig aufwachsen. Ein Ratgeber. Herausgegeben vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. Brandes und Apsel (2. Auflage 2001). Lektüre Seite 9 – 69.

Entwicklungspädiatrie, Entwicklungsabklärungen wann, wie und warum?

  • Definition Entwicklungspädiatrie
  • Untersuchungsinstrumente in der Entwicklungspädiatrie
  • individuelle Profile
  • Variablität
  • Entwicklungsverläufe
  • FIT Definition
  • Auswirkungen auf den Schulalltag

Entwicklungspädiatrie im Kindergartenalter- Entwicklungsvarianten und –verzögerungen

  • Theoretisches Grundwissen über Entwicklungsvarianten und –verzögerungen in entscheidenden Entwicklungsstadien in Kindergartenalter
  • Besprechen und Behandeln von Fallbeispielen

Literaturempfehlungen

Remo Largo „Kinderjahre“, speziell Kapitel „I – Vielfalt und Individualität“, IV – Entwicklung und Lernen“, „V – Fit und Misfit“

Methodik

Screening Untersuchungen, Kindergarten- und Schulreife
Flipped classroom. Vorbereitungsempfehlungen mit Lektüre, einzelnen Fallbeispielen und Möglichkeit, vorgängig Fragen einzureichen. Besprechung und Behandlung von Theorie und videogestützten Fallbeispielen während Lektion.

Sprachentwicklung, Sprachentwicklungsstörungen, Mehrsprachigkeit, Massnahmen

  • Kurzvorträge der Referentin
  • Fallbearbeitung
  • Vertiefung der Theorie (Vorbereitungsaufgabe) und Diskussion im Plenum

 

Entwicklungspädiatrie, Entwicklungsabklärungen wann, wie und warum:
Vorab wird Literatur zum Selbststudium abgegeben, sodass im Kurs die Möglichkeit besteht, die Thematik mit Hilfe von Fallbeispielen zu vertiefen.

Entwicklungspädiatrie im Kindergartenalter- Entwicklungsvarianten und –verzögerungen:
Flipped classroom. Vorbereitungsempfehlungen mit Lektüre, einzelnen Fallbeispielen und Möglichkeit, vorgängig Fragen einzureichen. Besprechung und Behandlung von Theorie und Fallbeispielen während Lektion.
 

 

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Screening Untersuchungen, Kindergarten- und Schulreife
Dr. med. Sondhja Bitter,
Leitende Schulärztin Winterthur

Sprachentwicklung, Sprachentwicklungsstörungen, Mehrsprachigkeit, Massnahmen
Ruth Rieser, Leitung Logopädie/Pädaudiologie, SPZ, Winterthur

 

 

 

Entwicklungsabklärungen und Entwicklungspädiatrie:
Dr. med. Michael von Rhein
, Leitender Arzt Entwicklungspädiatrie, Stv. ärztlicher Leiter Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ), Winterthur

Entwicklungspädiatrie im Kindergartenalter- Entwicklungsvarianten und –verzögerungen:
med. pract. Yves Straub, Oberarzt Entwicklungspädiatrie, Sozialpädiatrisches Zentrum SPZ Winterthur

 

 

Anmeldung

Zulassung

E-Learning Entwicklungspädiatrie wurde abgeschlossen

Anmeldeinformationen

Kursdatum 2020 folgt sobald bekannt
 

Unterrichtszeit:
09.15  - 17.00 Uhr (8 Lektionen)

 

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage auf Anfrage

Downloads und Broschüre

Downloads