Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

COPCA® - hybrid

In diesem Weiterbildungskurs erlangen Sie die Fähigkeiten, Familien mit Säuglingen und Kleinkindern mit neuromotorischen Entwicklungsauffälligkeiten in der Rolle als Coach zu begleiten sowie die familienzentrierte Frühintervention zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Kursbestätigung, COPCA® (5 ECTS)

Start:

04.05.2023

Dauer:

6 Tage Kontaktunterricht (live oder online)

Kosten:

CHF 2'100.00

Durchführungsort: 

  • ZHAW, Campus Stadt-Mitte, Gebäude MG, Katharina-Sulzer-Platz 9, Winterthur
  • Durchführung hybrid - Teilnahme online möglich

Unterrichtssprache:

  • Englisch
  • Englisch (Kontakttage) und Deutsch (individuelles Coaching und Peerfeedback)

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

  • Physiotherapeutinnen und -therapeuten

Ziele

Sie sind in der Lage,

  • die zwei theoretischen Grundkomponenten des Frühinterventionsprogramms COPCA® (Familienzentrierung / Theorie der Selektion der neuronalen Gruppierung) zu erläutern und diese in die Praxis umzusetzen.
  • den Eltern zu erklären, wie die zwei theoretischen Grundkomponenten von COPCA® in die Praxis umgesetzt werden (Coaching der aktiv involvierten Familie in ihrem Alltag / das Kind mit neuromotorischen Entwicklungsstörungen zu aktiven, selbstproduzierten Bewegungen herausfordern).
  • das COPCA® Assessment zu Beobachtung der Charakteristik einer Familie anzuwenden.
  • Kommunikationsprinzipien des Coachings (z.B. aktiv Zuhören, die richtigen Fragen stellen) anzuwenden.

Inhalt

COPCA® (COPing with and CAring for Infants with Special Needs - a family centered program)
Webseite COPCA®

Im Fokus stehen die Planung, Durchführung und Evaluation einer familienzentrierten Frühintervention bei Säuglingen und Kleinkindern mit neuromotorischen Entwicklungsauffälligkeiten. Sie erfahren, wie diese Säuglinge und Kleinkinder zu einem aktiven, explorierenden und variationsreichen motorischen Verhalten und zu Versuch-Irrtum-Erfahrungen (wichtige Grundlagen für das motorische Lernen) herausgefordert werden können. Sie lernen Kommunikationsprinzipien aus dem Coaching kennen (z.B. aktives Zuhören, richtige Fragen stellen) und erfahren, wie Sie Familien in ihrem Alltag - in der Rolle als Coach - begleiten können. Die Ziele von COPCA® sind das Empowerment der Familie in Entscheidungsprozessen sowie die Unterstützung der motorischen Kapazitäten des Kindes, damit die Familie mit ihrem Kind im Alltag optimal partizipieren kann.

Themen

  • von der aktuellen Praxis zu COPCA®
  • der Coaching-Ansatz in COPCA®
  • die entwicklungsneurologische Komponente von COPCA®: Theorie der Selektion der neuronalen Gruppen
  • die familienzentrierte Komponente von COPCA®: Einbezug der Familie
  • Rahmenbedingungen und praktische Umsetzung
  • Kommunikation im Rahmen von COPCA®
  • Demonstration von COPCA® anhand von Videos
  • individuelles Coaching und Peerfeedback zu eigenen COPCA® Behandlungen

Anschluss
Der Kurs kann als Modul des CAS Spezialbereiche der Pädiatrischen Physiotherapie (Vertiefungsrichtung COPCA®) absolviert werden.

Methodik

Mit Blended Learning kommt ein integriertes Lernkonzept zur Anwendung, welches die heute verfügbaren Möglichkeiten der Vernetzung über Internet/Intranet in Verbindung mit klassischen Lernmethoden und –medien in einem sinnvollen Lernarrangement optimal nutzt. Folgende Methoden kommen zum Einsatz: Referate, Gruppenarbeiten, Coaching in Gruppen, Videobeispiele. Der Unterricht an den Präsenztagen wird in der Regel hybrid durchgeführt. Teilnehmende wählen, ob sie den Kurs vor Ort oder online, via Videokonferenz-Tool, besuchen. Vor und nach jedem Kontaktblock findet autonomes und begleitetes Selbststudium mit praktischem Arbeiten und Reflexionsarbeit statt. Alle Teilnehmenden erhalten in den zwei Intervallen zwischen den Kontaktblöcken ein individuelles Coaching, das online durchgeführt wird.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Dr. Schirin Akhbari Ziegler
Michèle Brülhart
Prof. Dr. Mijna Hadders-Algra
Patrizia Sonderer

Kooperationspartner

Das Curriculum des Moduls COPCA® wurde in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Entwicklungsneurologie des medizinischen Zentrums der Universität Groningen (Niederlande), insbesondere mit den Begründerinnen von COPCA®, Frau Tineke Dirks und Frau Prof. Dr. Mijna Hadders-Algra entwickelt.

Anmeldung

Zulassungskriterien

  • Physiotherapeutin/-therapeut FH oder HF
  • Abschluss des CAS Klinische Expertise in Pädiatrischer Physiotherapie
  • Aufnahme sur Dossier möglich bei mehrjährige Berufserfahrung oder aktueller Tätigkeit im Bereich pädiatrische Physiotherapie (Neurologie)
  • vorgängige Absolvierung des Current Clinical Topic Infant Motor Profile
  • vorgängige Absolvierung des Current Clinical Topic Normale Entwicklung des Kindes oder Nachweis einer gleichwertigen Weiterbildung (Aufnahme sur Dossier möglich)
  • aktuelle Berufstätigkeit im Bereich pädiatrische Physiotherapie (Säuglingsbehandlung) ist notwendig. Sie sollten die Möglichkeit haben, einen Säugling und seine Familie zwischen Ende März und Mitte Dezember 2021 zu begleiten
  • gute Englischkenntnisse (Unterrichtssprache an den Kontakttagen ist Englisch)

Anmeldeinformationen

  • Kursdaten: 04./05.05., 24./25.08., 06./07.12.2023
  • Unterrichtszeiten: In der Regel von 09.15 - 16.30 Uhr
  • Angebotsrhythmus: alle zwei Jahre

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
04.05.2023 04.03.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre