Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

After Work Lecture: Quantified Self – Schnittstelle zwischen Lifestyle und Medizin

19. April 2018

Die Selbstvermessung, auch Quantified Self genannt, ist die Fortsetzung verschiedener, bereits länger währender Trends. Dabei geht es etwa um Effizienzsteigerung, Selbstoptimierung und Selbst­mana­ge­ment.

Günstige Sensoren in Fitness­trackern, Smartphones und dazugehörige Apps machen es möglich, verschiedene Parameter wie Puls, Schritte oder Kalorienverbrauch konstant zu messen. Diese Daten können genutzt werden, um gesundheitsrelevante Entscheidungen zu treffen und das Verhalten entsprechend zu ändern. Bisher wird die Selbstvermessung vor allem im Lifestylebereich genutzt. Potenziale für die Therapie, Pflege und Gesundheitsförderung bleiben bislang noch weitgehend ungenutzt, da auch Risiken vorhanden sind.

Die After Work Lecture stellt Resultate aus der gleichnamigen interdisziplinären Studie dar und diskutiert Implikationen für die Praxis.

Referentinnen:

Prof. Dr. Heidrun Becker
Projektleiterin, Dozentin am Institut für Ergotherapie

Ursula Meidert, lic. phil

Projektmitarbeiterin, Dozentin am Institut für Ergotherapie

Mandy Scheermesser, MA
Projektmitarbeiterin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Physiotherapie

Hörsaal TN E0.46

Datum

Von: 19. April 2018, 17.30 Uhr
Bis: 19. April 2018, 18.30 Uhr

Ort

ZHAW, Gebäude TN, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur
Technikumstrasse 71
Winterthur

ZHAW, Gebäude TN, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Organisator

ZHAW Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
Winterthur

ZHAW Departement Gesundheit